Kickl: Prammer belegt Inhalts- und Zukunftslosigkeit der SPÖ

Rot-schwarze Koalition bereits auspaktiert

Wien (OTS) - Einen weiteren Beweis für die Inhalts- und Zukunftslosigkeit der SPÖ sieht FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl in der heutigen Pressestunde mit der zweiten Nationalratspräsidentin Barbara Prammer.

Prammer sei als stellvertretende SPÖ-Vorsitzende genauso glück- und erfolglos wie einst als Frauenministerin. Und in ihrer Funktion als zweite Nationalratspräsidentin sei sie bestenfalls unauffällig, sagte Kickl. Ihre Partei verfüge über keinerlei Konzepte für die Zukunft unseres Landes. Geradezu verzweifelt habe sie versucht, ihren Vorsitzenden Gusenbauer in Schutz zu nehmen. Sie habe auch nicht darüber wegtäuschen können, daß nach den Nationalratswahlen eine rot-schwarze Koalition bevorstünde. Diese sei offenbar schon auspaktiert.

"Mit dieser SPÖ ist kein Staat zu machen", führte Kickl weiter aus. Es entbehre nicht einer gewissen tragischen Ironie, daß dies ausgerechnet heute am 95. Geburtstag Bruno Kreiskys wieder offenbar werde. Über hilflose Amateurpolitiker wie Prammer hätte der "Sonnenkönig" wohl nur leicht amüsiert den Kopf geschüttelt.

Rückfragen & Kontakt:

Büro HC Strache
Karl Heinz Grünsteidl
Bundespressereferent
+43-664-4401629

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0001