ARBÖ: 92 Prozent der Autofahrer schon mit Winterreifen unterwegs

ARBÖ lehnt gesetzliche Winterreifenpflicht für Pkw ab

Wien (OTS) - Schon 92 Prozent der Autofahrer in Österreich sind
mit Winterreifen unterwegs, ergibt eine aktuelle Stichprobe des ARBÖ in ganz Österreich. Damit hat sich die freiwillige "Umsteckrate" in den letzten schneestarken Wochen enorm verbessert, die Ende November erst 73 Prozent betragen hatte.

Die auffälligsten Unterschiede in der ARBÖ-Erhebung tun sich zwischen städtischen Ballungsgebieten und ländlich dominierten Regionen auf: Mit 82 Prozent nehmen die Wiener den untersten Platz ein, während die Oberösterreicher mit 98 Prozent an der Spitze liegen. Den zweiten Platz teilen sich mit 95 Prozent ex aequo das Burgenland und die Steiermark. Es folgen mit 92 Prozent Salzburg, mit 89 Prozent Niederösterreich, mit 86 Prozent Tirol und mit 84 Prozent Kärnten.

"Wie die rasante Aufhol-Jagd deutlich macht, reagieren die heimischen Autofahrer sehr flexibel auf witterungsbedingte lokale und regionale Verhältnisse. Nach dem Wintereinbruch und in bergigen Regionen wurde zügiger umgesteckt als in den Städten und Ballungsgebieten, wo man leichter auf Öffis ausweichen kann", bringt ARBÖ-Präsident Dr. Peter Rezar die Kernergebnisse auf einen Punkt.

"Wie man sieht, muss nicht immer alles bis ins letzte Detail vorgeschrieben und gesetzlich reglementiert werden", zieht der ARBÖ-Präsident als entscheidende Schlussfolgerung. Eine generelle Winterreifenpflicht für PKW ist weder notwendig noch sinnvoll und wird vom ARBÖ daher auch abgelehnt. Dr. Rezar: "Bei so einem hohen Anteil verantwortungsbewusster Autofahrer, die bei entsprechenden Straßenverhältnissen freiwillig die richtigen Maßnahmen setzen, wäre eine gesetzlich verordnete generelle Winterreifenpflicht ein völlig unnötiger bürokratischer Aufwand".

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Lydia Ninz
Tel.: (++43-1) 89121-280
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001