Sacher: Verein für Geschichte des ländlichen Raumes gefördert

Finanzierungsbeitrag von 240.000 Euro bewilligt

St. Pölten, (SPI) - "Das Land Niederösterreich hat für den Verein Institut für Geschichte des ländlichen Raumes einen Finanzierungsbeitrag in der Höhe von 240.000 Euro bewilligt", berichtet der Kultursprecher der SPNÖ und Zweite Präsident des Niederösterreichischen Landtages, LAbg. Ewald Sacher. "Die Geschichte eines Landes ist ein wichtiger Teil seiner Identität! Das Institut für Geschichte des ländlichen Raumes leistet mit seiner Forschungstätigkeit dazu einen bedeutenden Beitrag! Die Forschung des Instituts bezieht nicht nur auf die ökonomischen, politischen, sozialen oder kulturellen Aspekte der Geschichtsforschung, sie hat auch großen Anteil an der Dokumentation wichtiger Quellen. So konzentriert man sich nicht nur auf die klassische Archivarbeit sondern widmet auch der Erforschung von Dokumenten und Bildern aus bäuerlichen Privatnachlässen große Aufmerksamkeit", erläutert Sacher.****

Das Institut für Geschichte des ländlichen Raums arbeitet unter anderem eng mit dem Niederösterreichischen Landesarchiv zusammen. "Ein aktuelles Vorhaben des Instituts widmet sich dem Thema ‚Agrarland Niederösterreich im 20. Jahrhundert’. Es ist Teil einer umfassenden Darstellung der Geschichte unseres Landes im letzten Jahrhundert. Das Projekt beleuchtet die Entwicklung einer zentraleuropäischen Agrargesellschaft im historischen Spannungsfeld zwischen dem Zerfall der Habsburgermonarchie und der Integration in eine neue politische und wirtschaftliche Union - die EU", so Sacher. "Die reiche und wechselvolle Geschichte unseres Landes ist auch ein hochkarätiges Kapital für die Gegenwart. Die historischen Schauplätze und die zahlreichen Baudenkmäler sind ein Anziehungspunkt für die zahlreichen Gäste unseres Landes. Nicht zuletzt aber soll die Geschichte ja auch eines sein - Lehrmeisterin für die Zukunft", so Sacher abschließend.
(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0003