Kurt Scheuch: BZÖ-Klausur in Bad Kleinkirchheim der Arbeit für Kärnten gewidmet

Bad Kleinkirchheim (OTS) - Das Land sowie die Kärntnerinnen und Kärntner stehen im Mittelpunkt der heutigen Klausur der Freiheitlichen in Kärnten/ BZÖ in Bad Kleinkirchheim. "Dabei haben sich folgende Schwerpunktthemen herauskristallisiert, die auch im klaren Gegensatz zur Linie der neuen von Wien gesteuerten und sozial kalten Kärntner SPÖ stehen", erklärte der freiheitliche BZÖ-Klubobmann Ing. Kurt Scheuch:

1.Der Heimat verbundene Entscheidungen in der Ortstafelfrage, nämlich die Position der Freiheitlichen in Kärnten, keine Entscheidungen in dieser Causa über die Bevölkerung hinweg zu treffen. Die Befragung des Landeshauptmannes habe ein klares Ergebnis gebracht, nämlich keine weiteren zweisprachigen Ortstafeln in Kärnten aufzustellen, was zu respektieren sei.
2.Im Zentrum freiheitlicher Politik Kärntens stehen Familien, Mütter mit Kindern und Frauen, die für Kärnten viel geleistet haben. Hier werde man in Zukunft auch eine eigene Gesetzgebung ins Auge fassen müssen, die Mütterpension, Geburtengeld, Schulstartgeld sowie Hausstandsgründungsgeld beinhalten.
3.Beseitigung sämtlicher Privilegien und Überbezahlung einzelner Geschäftsführer in Landesgesellschaften. Eine eigene Kärntner Gehaltspyramide, ausgearbeitet von Finanzlandesdirektor Felsner sowie Rechnungshofpräsident a. D. Fiedler, soll für Transparenz sorgen und weit überhöhte Gehälter verhindern.
4.Als ein wichtiges Instrument für die positive Entwicklung Kärntens wird der Kärntner Zukunftsfonds angesehen. Sämtliche Versuche seitens der SPÖ dessen Beschlussfassung zu desavouieren und somit wichtige Zukunftsprojekte Kärntens zu gefährden, konnten abgewehrt werden. 5.Die Regionen Kärntens müssen in Projektentwicklungen vorrangig behandelt werden, um dem ländlichen Raum, den Gemeinden und vor allem auch den Menschen, welche dort wohnen, gute Zukunftschancen zu geben. Hier werde ein Papier entwickelt, welches maßgeschneidert für jeden Bezirk, die zu erledigenden Projekte beinhalte und ähnlich eines Masterplans auch ein Controllingsystem zur Abarbeitung dieser Punkte vorsieht.

"Schließend ist zu sagen, dass der Freiheitliche Landtagsklub des BZÖ zu 100% die verantwortungsvolle und umsichtige Politik des Landeshauptmannes von Kärnten, Jörg Haider, unterstützt und auch in Zukunft bemüht sein wird, diese Projekte mit aller Kraft im Interesse der Kärntnerinnen und Kärntner umzusetzen", so Scheuch abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Tel.: (0463) 513 272
alexandra.grimschitz@ktn-landtag.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002