Kärnten verliert eine große Persönlichkeit

Heinrich Harrer ist im 94. Lebensjahr in Friesach verstorben

Klagenfurt (LPD) - "Heinrich Harrer war ein in aller Welt
bekannter und geschätzter Botschafter des Friedens und des Miteinanders zwischen den Religionen", würdigte Kärntens Landeshauptmann Jörg Haider den heute, Samstag, verstorbenen Bergsteiger, Forscher und Lehrer des Dalai Lama. Mit Heinrich Harrer würden Kärnten und Österreich eine große Persönlichkeit verlieren, welche mit seiner Weisheit, Güte, Weltoffenheit und Toleranz Vorbild für viele war. Harrer ist heute in der Früh im 94. Lebensjahr im Deutschordensspital Friesach verstorben, er habe "mit großer Ruhe seine letzte Expedition angetreten", heißt es in einer Mitteilung seiner Familie an die Medien. Das Begräbnis findet kommenden Samstag um 14.00 Uhr auf dem Friedhof in Hüttenberg (Bezirk St. Veit/Glan) statt.

Harrer war Träger vieler Ehrenzeichen des Landes Kärnten, der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland. Außerdem war er Mitglied der Kurie der Wissenschaften in Österreich, Träger der Goldenen Humboldt-Medaille und des "Light of Truth Award" der Exilregierung Tibets in Indien. Der Landeshauptmann betonte, dass sich Harrer auch immer besonders für sein Heimatland Kärnten eingesetzt habe, so sei ihm etwa das geplante Tibet-Zentrum in Hüttenberg ein persönliches Anliegen gewesen, für dessen Realisierung er einen wichtigen Beitrag geleistet habe.

Heinrich Harrer wurde am 6. Juli 1912 in Knappenberg in der Kärntner Bergbaugemeinde Hüttenberg als Sohn eines Postbeamten geboren, studierte in Graz Sport und Geographie. Nebenbei arbeitet er als Schilehrer und Bergführer, war Schi-Rennläufer und trug bei den Olympischen Spielen 1936 die Fahne der österreichischen Mannschaft. Weltruhm erlangte er durch die Erstbesteigung der Eiger Nordwand im Jahre 1938, seine abenteuerliche Flucht aus britischer Gefangenschaft nach Tibet im 2. Weltkrieg sowie durch seine bis zuletzt andauernde Freundschaft mit dem Dalai Lama.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Landesregierung
Landespressedienst
Tel.: 05- 0536-22 852
http://www.ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKL0001