Land NÖ bietet neues Finanzierungspaket zur Unterstützung bei Unternehmensübergaben

Gabmann: Wirtschaftliche Kraft unserer KMU´s auf Dauer absichern

St. Pölten (NÖI) - Bis 2010 stehen in Niederösterreich rund 8.000 Unternehmen vor einer Übergabe, da die derzeitigen Betriebsinhaber aus Altersgründen ausscheiden. 80.000 - 100.000 Arbeitsplätze sind betroffen. Die ab 2007 geltenden "Eigenkapitalrichtlinien für Banken" bekannt unter dem Schlagwort Basel II bilden eine neue Hürde für potentielle Betriebsübernehmer: In Basel II entscheidet das Rating eines Unternehmens über dessen Finanzierungskosten: Die neuen Eigentümer haben einen größeren Kapitalbedarf bei der Übernahme.

"Die meisten Betriebsübernehmer verfügen nur über geringe Eigenmittel. Ist der Kaufpreis aufgebracht fehlt es oft an Kapital für Investitionen in die notwendige Modernisierung eines Betriebes. Den Banken gegenüber können die neuen Firmenchefs oft keine Sicherheit bieten. Genau in diesem Punkt mussten wir handeln. Mit einer neuen Finanzierungsaktion der NÖ Beteiligungsfinanzierungen GmbH (NÖBEG) unterstützen wir die Unternehmensübergabe", erklärt Wirtschaftslandesrat LH-Stv. Ernest Gabmann.

Das neue Angebot der NÖBEG ist auf aktuelle Herausforderungen zugeschnitten und breit gefächert. Unterstützt werden die Neo-Firmenchefs nämlich sowohl beim Kauf des Unternehmens als auch beim "Fit machen" für Basel II. Der zeitliche Rahmen ist mit 10 Jahren Haftungsdauer großzügig bemessen. Hauptzielgruppe für Haftungen oder Beteiligungen der NÖBEG sind Unternehmen mit mehr als 10 MitarbeiterInnen.

Dr. Peter Mann, Geschäftsführer der NÖBEG rechnet damit, dass "600-800 Unternehmen in dieser Größenklasse unterstützt- und so rund 35.000 Arbeitsplätze gesichert werden können".

Wirtschaftslandesrat LH-Stv. Ernest Gabmann: "Bis 2010 wollen wir in Niederösterreich jedem Unternehmen die Chance für den reibungslosen Umstieg eröffnen können, weil es für das Land von überragender Bedeutung ist, die wirtschaftliche Kraft der KMU´s zu erhalten und auf Dauer zu sichern".

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0008