Renner: "Unternehmensnetzwerk Wein+" vom Land gefördert

Regionale Kooperation stärkt Wettbewerbsfähigkeit auf globalisierten Märkten

St. Pölten, (SPI) - "Heute genügt es nicht mehr, ein hervorragendes Produkt anbieten zu können, es kommt vielmehr auf die professionelle Vermarktung an! Das gilt für alle Bereiche - auch für den heimischen Wein. Das Land Niederösterreich trägt den Anforderungen nun Rechnung, indem ein Weinvermarktungsprojekt mit Regionalfördermitteln des Landes unterstützt wird. Insgesamt rund 23.600 Euro werden für das Projekt, das vom RIZ-Förderverein Hollabrunn, der sich der Bündelung der Unternehmerinteressen annimmt, getragen wird, zur Verfügung gestellt", berichtet die Weinviertler SPNÖ-Mandatarin, LAbg. Mag. Karin Renner. Das LEADER-Projekt "Unternehmensnetzwerk Wein+" wird mit Gesamtkosten von rund 30.000 Euro den gewerblichen Aspekt der Weinvermarktung weiter stärken. "Die hervorragenden Winzer des Weinviertels haben den Ruf der Region als Herkunft absoluter Spitzenweine in den letzten Jahren gefestigt. Die weitgehende Nutzung vorhandener Synergien stärkt diese Position weiter", so Renner.****

"Das Projekt soll auch neue, noch unentdeckte Synergien in den regionalen Verarbeitungsketten aufzeigen und nutzbar machen ebenso wie die Qualifizierung der MitarbeiterInnen noch weiter verbessern. In Zeiten globalisierter Märkte kommt der regionalen Kooperation besondere Bedeutung zu. Gerade auf dem internationalen Weinmarkt gibt es derzeit große Umwälzungen. Weine aus Übersee werden häufig, nicht zuletzt auf Grund der vereinfachten Produktionsabläufe, zu billigsten Konditionen angeboten und stellen damit eine scharfe Konkurrenz zur heimischen Ware dar. Hier kommt es darauf an, die regionale Zusammenarbeit der Winzer und aller, die mit Erzeugnissen rund um die Traube zu tun haben, zu stärken, um gemeinsam das hervorragende Produkt, den Wein aus dem Weinviertel, optimal vermarkten zu können", so Renner abschließend.
(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001