General Motors zeigt grenzenlose Kreativität mit Konzept: GMC PAD gewinnt den Design Los Angeles Automobil-Designwettbewerb

Los Angeles (ots/PRNewswire) - General Motors zeigt grenzenlose Kreativität mit Konzept: GMC PAD gewinnt den Design Los Angeles Automobil-Designwettbewerb LOS ANGELES, 5. Januar(ots/PRNewswire) -- GMC erhält von Design Los Angeles für sein GMC PAD die Trophäe des Design-Challenge-Wettbewerbs 2006. Der vom General Motors West Coast Advanced Design Studio Team geschaffene Entwurf wurde von der Jury zum ?LAV?, einem Living Activity Vehicle (Lebensaktivitätsfahrzeug), erklärte.

(Fotos: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20051116/LAW010-b )

Das Konzept des GMC PAD ist das eines städtischen Lofts auf Rädern. Dank eines diesel-elektrischen Hybridantriebssystem, kann der Motor auch als Generator für das Bordnetz eingesetzt werden. Die an Medien reiche und einmalig Einrichtung bietet eine schier endlose Reihe von Unterhaltungs-, Informations- und Sicherheits-Optionen.

Das GM Designteam bestand aus Steve Anderson, Senon B. Franco III, Jay Bernard, Phil Tanioka, Sidney Levy, Brian Horton, Alessandro Zezza, Christine Ebner und Frank Saucedo. Die Jury, die unter den zehn Einreichungen ihre Wahl traf, bestand aus den Designexperten Imre Molnar, Dekan des College for Creative Studies, Tom Matano, Leiter Industriedesign der Academy of Art University und Stewart Reed, Vorsitzender des Transportdesigns des Art Center College of Design.

?Wir entschieden uns für dieses Fahrzeug, weil es das höchste Maß an Kreativität bot?, sagte Reed. ?Alle Einreichungen sind fantastische Entwürfe, doch ist dieses Design das größte Risiko eingegangen?.

?Es handelt sich um ein echtes Rundum-Fahrzeug?, sagte Matano. ?Es schafft eine neue Fahrzeugklasse zwischen RV und SUV. Dieses Living Activity Vehicles könnte in Zukunft für viele Käufer attraktiv sein, u.a. für Unternehmen, künftige Hausbesitzer, reisende Geschäftsleute und Vielreisende, die etwas anderes suchen, als ein Standard-RV?.

Die Entwürfe werden während der gesamten Ausstellung auf der Zwischenebene zwischen der West- und Süd-Halle des LA Convention Center zu sehen sein.

?Der Wettbewerb verkörpert genau die Aspekte, die diese Ausstellung so einmalig machen?, sagte Chuck Pelly, Design LA Konferenzdirektor. ?Die sich immer wieder erneuernden Trends in Südkalifornien erlauben frische Denkansätze und der diesjährige Sieger ist wirklich einmalig?.

GMC PAD (General Motors West Coast Advanced Design Studio) -SIEGER

Audi Nero (Volkswagen/Audi Design Studio California)

Honda LA Rolling Film Festival (Honda Research & Development)

Hyundai Gator (Hyundai Kia America Design Center)

Kia Sidewinder (Hyundai Kia America Design Center)

Maybach California Gourmet Tourer (Mercedes-Benz Advanced Design of North

America)

Mercedes-Benz Mojave Runner (Mercedes-Benz Advanced Design of North

America)

Mitsubishi Roadster Konzept (MRK) (Mitsubishi Research & Design of North

America)

Scion Exile (Calty Design Research)

Smart Rescue Vehicle (Mercedes-Benz Advanced Design of North America)

Hoch- und niedrigauflösende Fotos aller Einreichungen stehen unter www.LAautoshow.com zur Verfügung.

Der Design-Challenge-Wettbewerb wurde auf der 2005 LA Auto Show zum ersten Mal ausgetragen, erfuhr von der internationalen Presse höchstes Lob und erlebt in diesem Jahr mit einem erneuten Wettkampf der Automobildesigner eine Zugabe. Das Thema ?An LA Adventure? (ein Los-Angeles-Abenteuer) spiegelt die unzähligen, in Südkalifornien möglichen, Aktivitäten wider. Die Aufgabe der Designer bestand darin, ein Fahrzeug zu schaffen, das diesem Thema am besten entspricht.

Informationen zur Design Los Angeles Conference

Der Design-Challenge-Wettbewerb ist Bestandteil der ?Design Los Angeles?-Automobildesigner-Konferenz. Die Konferenz ist ein Forum auf dem Designer an Workshops teilnehmen, Vorträge von Rednern aus ihrem Bereich hören und an Diskussionsrunden zu allgemeinen Fragen des Designs teilnehmen können.

Informationen zur 2006 Los Angeles Auto Show

Automobilhersteller werden über 30 Fahrzeuge vorstellen, die dort ihr weltweites bzw. nordamerikanisches Debüt machen. Die LA Auto Show ist vom 6. bis zum 15. Januar für das Publikum geöffnet.

Es handelt sich um die letzte Los Angeles Auto Show, die im Januar stattfindet, da die Ausstellung auf den November 2006 verlegt wird. Diese Änderung verschafft der LA Auto Show einen eigenen, von der Ausstellung in Detroit getrennten, Zeitrahmen und fällt nicht mehr in die Weihnachts- und Neujahrsfeiertage. Die Autohersteller haben die Absicht, von dem neuen Termin zu profitieren, indem sie umfangreiche Reihen neuer Modelle und Konzepte in Los Angeles vorstellen werden.

Website: http://www.laautoshow.com Quelle: Los Angeles Auto Show Presse: Erin Guerra oder Rogers & Associates, Tel.:
+1-213-765-4621 (3.-15. Januar), E-Mail: eguerra@rogersassoc.com, im Auftrag der Los Angeles Auto Show / Fotos: NewsCom:
http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20051116/LAW010-b, AP Archive:
http://photoarchive.ap.org , PRN Photo Desk, photodesk@prnewswire.com

Rückfragen & Kontakt:

Erin Guerra oder Rogers & Associates, Tel.: +1-213-765-4621 (3.-15.
Januar), E-Mail: eguerra@rogersassoc.com, im Auftrag der Los Angeles
Auto Show / Fotos: NewsCom:
http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20051116/LAW010-b, AP Archive:
http://photoarchive.ap.org , PRN Photo Desk, photodesk@prnewswire.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0001