BZÖ-Schimanek: Erfolgreiche Verkehrspolitik Gorbachs reduziert Verkehrstote in Wien!

Wiener SPÖ schikaniert Autofahrer

Wien (OTS) - "Die massive Reduktion der Verkehrstoten in Wien ist auf die erfolgreiche Verkehrspolitik von BZÖ-Verkehrsminister Vizekanzler Hubert Gorbach zurückzuführen. Hätte er nicht u.a. Maßnahmen wie das Vormerksystem, Mehrphasenführerschein, Licht am Tag gesetzt, würde die Bilanz trauriger ausschauen. SPÖ-Verkehrsstadtrat Schicker will sich offensichtlich mit fremden Federn schmücken", stellte heute BZÖ-Bezirksrat Hans-Jörg Schimanek fest.

Hingegen trete die Wiener SPÖ lediglich mit verkehrspolitischen Schikanen, wie der flächendeckenden Einführung von Tempo 50, in Erscheinung. Auch die Verlängerung der U6 bis Stammersdorf und der U1 bis Rothneusiedl sei noch immer nicht fixiert. "Während der Bund den U-Bahnausbau zur Hälfte finanziert, nach jahrzehntelangem Stillstand den Bau der Nord-Ost Umfahrung umgesetzt hat, fällt der SPÖ-Wien nichts besseres ein, als den Öffi-Ausbau zu blockieren und autofahrerfeindliche Maßnahmen zu setzen. BZÖ-Vizekanzler Gorbach wird hingegen seine erfolgreiche Politik im Sinne der Verkehrssicherheit für Wien und ganz Österreich auch in Zukunft fortsetzen. Dann wird auch Schickers "Vision Zero" Realität werden", so Schimanek abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0002