"Inauguration 2006": Ö1 überträgt live aus dem Theater an der Wien

Wien (OTS) - Am Sonntag, den 8. Jänner findet die "Inauguration" von Wiens neuer Opernbühne im Rahmen eines Konzerts mit den Wiener Symphonikern unter der Leitung von Placido Domingo statt. Ö1 überträgt das Konzert ab 19.30 Uhr live aus dem Theater an der Wien.

Das Programm dieses Konzerts wird von Mozart dominiert, es wird aber auch eine Uraufführung von Thomas Daniel Schlee geben. Es spielen die Wiener Symphoniker unter Placido Domingo; Solisten sind Tzimon Barto (Klavier), Julian Rachlin (Violine) und Thomas Quasthoff (Bariton).

Lange Jahre hat die Diskussion in Anspruch genommen, jetzt ist es so weit: 2006 präsentiert sich das Theater an der Wien wieder als Opernhaus - und widmet seinen ersten Jahresspielplan programmatisch ganz dem musikalischen Jahresregenten Mozart. 1801 wurde das Theater an der Wien eröffnet. Obwohl es sich dabei um ein "Vorstadttheater" handelte, war das Theater an der Wien damals das modernste, schönste und größte Theater der Hauptstadt. Bunt gemischt waren die Spielpläne in den ersten Jahren, Schauspiel und Oper - hier hatte die Uraufführung von Beethovens "Fidelio" stattgefunden - wechselten mit leichter Kost. In späterer Zeit war das Haus die führende Operettenbühne Europas. Die Oper zog erneut nach dem Zweiten Weltkrieg ein, das Haus diente für die kriegszerstörte Staatsoper als Ausweichquartier. Hier fanden die legendären Wiener Mozartaufführungen jener Zeit statt. Beinahe wäre es nach dieser ruhmreichen Periode zum Abriss des Hauses gekommen, sozusagen in letzter Minute konnte es aber gerettet werden, um einer weiteren künstlerischen Gattung Wiener Heimstatt zu bieten - dem Musical. Die Oper war aber auch während dieser Periode nicht ganz aus dem Haus verbannt: Von Mai bis August diente das Theater an der Wien als Opernhaus für die Festwochen und das Klangbogen-Festival. Die Musik Mozarts exemplarisch zu präsentieren, hat sich das Theater an der Wien zur Aufgabe gestellt, so Intendant Roland Geyer: "Mit ,Idomeneo‘ (am 27.1. ab 19.00 Uhr live in Ö1), ,La Clemenza di Tito‘, ,Zauberflöte‘, ,Cosi fan tutte‘ und ,Don Giovanni‘ werden fünf Hauptopern Mozarts als Neuproduktionen gezeigt - in außergewöhnlichen Inszenierungen. Dazu kommen die weniger bekannten Werke ,Lucio Silla‘ und ,Die Schuldigkeit des ersten Gebots‘ in den Interpretationen von Nikolaus Harnoncourt und das von John Neumeier choreografierte ,Requiem‘."

Österreich 1 überträgt das Konzert "Inauguration 2006" am 8. Jänner im Rahmen von "Aus dem Konzertsaal" ab 19.30 Uhr live aus dem Theater an der Wien in Dolby Digital 5.1 Surround Sound. Mehr Informationen zum Programm von Ö1 sind abrufbar unter http://oe1.ORF.at.(ih)

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Barbara Hufnagl
Tel.: (01) 501 01/18175
barbara.hufnagl@orf.at
http://oe1.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001