ÖAMTC: Unfallbilanz verdeutlicht positiven Trend bei Fahranfängern

Mehrphasen-Fahrausbildung mit Fahrsicherheitstraining zeigt Wirkung

Wien (OTS) - Die vorläufige Unfallbilanz des vergangenen Jahres zeigt einen positiven Trend. Mit 764 Verkehrstoten sind um 114 Menschen weniger auf Österreichs Straßen gestorben als 2004. "Vor allem die Mehrphasen-Fahrausbildung zeigt Wirkung", ist ÖAMTC-Verkehrstechniker Roman Michalek überzeugt.

In den ersten drei Quartalen 2005 wurden laut Statistik Austria um 48 Menschen weniger bei Unfällen getötet, bei denen Fahranfänger als Lenker beteiligt waren, als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. "Das heißt gegenüber 2004 haben Fahranfänger um rund ein Drittel weniger tödliche Unfälle verursacht", erläutert Michalek.

Die stete Aufwärtsentwicklung seit Einführung der Mehrphasen-Fahrausbildung mit 1. Jänner 2003 ist beachtlich. Im Jahr 2002 waren Fahranfänger an 6.950 Unfällen mit Personenschaden beteiligt. 2005 waren es nur mehr 6.235 Unfälle, was einen Rückgang um rund 10 Prozent darstellt. "Im selben Zeitraum ist die Zahl der Unfälle aber um insgesamt 250 gestiegen", so der ÖAMTC-Experte. "Damit tragen die Führerscheinneulinge wesentlich zu einer Verbesserung der Unfallbilanz bei."

Mehrphasen-Fahrausbildung nach österreichischem Vorbild macht Schule

Seit der Einführung der Mehrphasen-Fahrausbildung in Österreich haben rund 80.000 junge Lenker ihr Fachsicherheitstraining beim ÖAMTC absolviert. Damit nutzt der Großteil der Fahranfänger die hohe Qualität der ÖAMTC-Fahrsicherheitszentren, die europaweit beispielgebend ist. Nach dem Vorbild Österreichs kommt in Kroatien die Mehrphasen-Fahrausbildung ab 2007, die Slowenen streben ebenfalls eine ähnliche Lösung an. Außerdem hat auch der italienische Automobilclub ACI aufgrund der positiven Ergebnisse in Österreich die Einführung der Mehrphasen-Fahrausbildung zur Hebung der Verkehrssicherheit von der italienischen Regierung gefordert. Erfolgreich ist die Mehrphasen-Fahrausbildung bereits seit längerem in Luxemburg und Finnland.

Der ÖAMTC bietet Mehrphasenteilnehmern, die kein eigenes Fahrzeug haben, als besonderen Service nach Vorreservierung ein Auto oder Motorrad kostenlos zum Training. Zudem schenkt BP allen, die beim ÖAMTC eine Mehrphasen-Fahrausbildung absolvieren, einen Tankgutschein über 10 Euro. Zahlreiche Fahrschulen in Österreich sind ÖAMTC-Partner-Fahrschulen. Informationen und schnelle Buchungsmöglichkeiten gibt es auf der Homepage des Clubs unter www.oeamtc.at/fahrsicherheit.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Öffentlichkeitsarbeit
Claudia Kesche
Tel.: +43 (0) 1 711 99-1218
pressestelle@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCP0001