"profil"-Umfrage: Große Mehrheit für verpflichtende Deutschkurse

77 % befürworten verpflichtende Kurse für Kinder mit nicht-deutscher Muttersprache vor Schuleintritt - nur 19 % lehnen Zwang ab

Wien (OTS) - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in seiner Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, sprechen sich 77 % der Österreicher dafür aus, dass Kinder mit nicht-deutscher Muttersprache vor Schuleintritt verpflichtende Deutschkurse besuchen sollen. Zuletzt war innerhalb der Bundesregierung diskutiert worden, ob diese Kurse als Teil des Integrationsvertrages freiwillig oder verpflichtend sein sollten.

Nur 19 % der Befragten lehnen laut der vom Meinungsforschungsinstitut market im Auftrag von "profil" durchgeführten Umfrage eine Zwangsverpflichtung ab. 3 % bezeichnen die Kurse als nicht notwendig, 1 % machte keine Angabe.

Die Verpflichtung zum Besuch der Kurse erreicht in allen Teilen der Bevölkerung und bei Sympathisanten aller Parteien eine überwiegende Mehrheit.

Rückfragen & Kontakt:

"profil"-Redaktion
Tel.: (01) 534 70 DW 3501 und 3502

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRO0004