Motz: Parkdeck für Klosterneuburg wird geplant

Wesentliche Verbesserung für PendlerInnen

St. Pölten (SPI) - "Um die öffentlichen Verkehrsmittel für PendlerInnen attraktiver zu machen, ist es wichtig, auch die sie umgebende Infrastruktur zu schaffen. Viele Menschen sind darauf angewiesen, mit dem Auto zum Bahnhof zu fahren, um von dort aus die Weiterreise anzutreten. Jeder Ausbau von Parkmöglichkeiten rund um die Bahnhöfe ist daher eine notwendige Verbesserung für die PendlerInnen", so LAbg. Mag. Wolfgang Motz. Das Land Niederösterreich beteiligt sich nun mit einem 35 % Anteil von voraussichtlich 105.000 Euro an den Planungskosten. Der Rest der Planungskosten von insgesamt rund 500.000 Euro wird von den ÖBB und der Stadtgemeinde Klosterneuburg getragen. "Nach dem Abschluss der Planungsarbeiten und den Genehmigungsverfahren soll 2006 mit dem Bau begonnen werden. Die Fertigstellung der Arbeiten ist für Ende 2006 oder Anfang 2007 beabsichtigt", erläutert Motz weiter.****

Das neue Park&Ride Parkdeck in Klosterneuburg-Kierling soll rund 300 PKW-Abstellplätze bieten. "Von Klosterneuburg-Kierling aus, gehen einige bedeutende Verbindungen, wie die zum Handelskai. Für viele Menschen aus Klosterneuburg und den umliegenden Gemeinden ist das geplante Parkdeck daher eine grundlegende Verbesserung. Der Ausbau der Infrastruktur im öffentlichen Verkehr ist aber nicht nur eine große Erleichterung für die PenderInnen, sondern ist auch ein wichtiger Beitrag zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes Niederösterreich. Der Ausbau und die Weiterentwicklung des öffentlichen Verkehrsnetzes bedeuten darüber hinaus auch ein Mehr an Verkehrssicherheit und eine wesentliche Entlastung für die Umwelt", so Motz abschließend.
(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0004