Gartlehner: Dringender Handlungsbedarf bei Autobahnzubringer für Steyr!

Wien (SK)"Der Standort Steyr muss durch unverzüglichen Infrastrukturausbau abgesichert werden. Ein leistungsfähiger Autobahnzubringer sollte besser heute statt morgen fertig gestellt sein, aber die für den Straßenbau zuständige ÖVP schläft. Entweder hat die Infrastruktur für die ÖVP keine Priorität, oder sie ist an der Entwicklung der Region Steyr nicht interessiert", stellte der Steyrer SPÖ-Abgeordnete Kurt Gartlehner am Sonntag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst fest. ****

Steyr habe die höchsten Investitionen und Exporte pro Arbeitsplatz, die Einkommen seien so hoch wie an keinem anderen Ort in Österreich. Steyr bessere die Bilanz für Oberösterreich auf und liefere einen erheblichen Beitrag zur österreichischen Gesamtwirtschaft. "Erfreulich ist, dass in Steyr immer wieder ordentlich investiert wird, wie jetzt von BMW. Mit den Investitionen soll es auch so bleiben, daher brauchen wir eine funktionierende Infrastruktur", so Gartlehner.

"Jede andere Stadt in Österreich über 20.000 Einwohner hat hochrangige Verkehrsanbindungen. Steyr mit seiner Industrie und den 40.000 Einwohnern soll - wenn überhaupt - nur eine kreuzungsfreie Bundesstraße erhalten. Es ist nun höchste Zeit, dass alles getan wird, um den Standort Steyr und seine Arbeitsplätze durch einen leistungsfähigen Autobahnzubringer abzusichern. In dieser Sache werde ich solange nicht ruhen, bis die ÖVP aufwachen wird", schloss Gartlehner. (Schluss) ah/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0004