ÖAMTC: Christophorus 8 landet bei dichtem Schneefall auf Piste

Verletzter Schifahrer nach Feldkirch geflogen

Wien (ÖAMTC-Presse) - Trotz dichten Schneetreibens gelang es Cpt. Karlheinz Burtscher sonntagvormittag den ÖAMTC-Notarzthubschrauber auf einer Schipiste im Montafon zu landen. Für einen deutschen Schiurlauber war das vermutlich lebensrettend.

Gegen 10 Uhr ging die Alarmierung am Stützpunkt von Christophorus 8 ein: Schiunfall bei St. Gallenkirch, offener Oberschenkelbruch, starker Blutverlust. Wenige Minuten später war der ÖAMTC-Notarzthubschrauber am Unglücksort, die Landung gestaltete sich allerdings aufgrund der schlechten Sicht im Schneegestöber risikoreich. Pilot Burtscher gelang es dennoch den Hubschrauber in der Nähe des Verletzten aufzusetzen. "Alle waren sehr froh, dass wir die Landung geschafft haben, denn eine andere Transportmöglichkeit wäre für den Patienten wegen des hohen Blutverlusts lebensbedrohlich gewesen", so Burtscher.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale / Kn

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001