ÖBB helfen Sri Lanka bei Wiederaufbau der Infrastruktur

Infrastruktur-Expertenteam auf dem Weg nach Colombo

Wien (OTS) - ÖBB (Wien) - In der vergangenen Woche wurde bei den ÖBB in Abstimmung mit dem BMVIT eine unbürokratische Hilfsaktion zugunsten der Betroffenen der Flutkatastrophe in Sri Lanka gestartet. Die Sachgüter sind bereits in Sri Lanka eingetroffen. Morgen, Sonntag, fliegt das Expertenteam nach Colombo, mit dem Ziel, die Infrastruktur in Sri Lanka wieder aufzubauen. Eine Reihe namhafter österreichischer Unternehmen haben sich dieser Hilfsaktion spontan angeschlossen.****

Das ÖBB-Expertenteam zum Wiederaufbau der Infrastruktur

Das Expertenteam - Spezialisten des Unterbaus, Oberbaus und Brückenbaus - fliegt nach Sri Lanka, um sich von der Infrastruktur vor Ort ein Bild zu machen. Die Austrian Airlines sponsern die Flugtickets der Experten. Die Mitglieder des Teams werden Anfang Februar mit aktuellen Erkenntnissen ihrer Reise wieder nach Wien zurückkehren und ein erweiterter Expertenkreis wird die nächsten Schritte für den raschen Wiederaufbau der Infrastruktur in Sri Lanka festlegen.

Spontane Unterstützung durch Wirtschaftspartner

Für die Wiederaufbauphase haben die Firmen Alcatel, Asfinag, Austrian Airlines, Express Interfracht, Kapsch, Österreichisches Bundesheer, Palfinger, Plasser & Theurer, Porr, Rail Equipment, Robel, Rhomberg Bau, Siemens Österreich, Swietelsky, Telekom Austria, Vossloh Motive Power Austria und Wellcon ihre Unterstützung in Form von Geldspenden, Know-how und Materialien zugesagt.

Spendenkonto

Auch die ÖBB haben aus diesem Grund ein Spendenkonto eingerichtet. Kontonr.: 10016004007, ÖBB für Sri Lanka, BLZ: 18190. Diese Gelder werden für den Wiederaufbau der Infrastruktur in Sri Lanka verwendet.

Rückfragen & Kontakt:

ÖBB Kommunikation
Pressestelle
Tel : 01 / 93000 - 32233
Fax : 01 / 93000 - 25009
pressestelle@kom.oebb.at
http://www.oebb.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB0001