Grüne/Willi: Schadstoff-Grenzwerte in Tirol um bis zu 400 Prozent überschritten

Noch nie da gewesener Anstieg der Schadstoffbelastung =

Innsbruck (OTS) "Die Schadstoffbelastung ist in den letzten Tagen dramatisch angestiegen. An eine derart besorgniserregende Luftsituation in Tirol kann ich mich trotz jahrelanger Beobachtung der Schadstoffwerte nicht erinnern," schlägt heute der GRÜNE Klubobmann Georg Willi Alarm. Die erlaubten Schadstoffgrenzwerte seien an mehreren Messstellen um bis zu 400 Prozent(!) überschritten worden. Die Landesregierung und insbesondere Landeshauptmann Van Staa und Gesundheitslandesrätin Zanon hätten in fahrlässiger Weise verabsäumt, ein Maßnahmenpaket nach dem Vorbild der steirischen Landeshauptstadt Graz zu schnüren. Dort seien mehr als 20 Einzelmaßnahmen, die alle Schadstoffquellen und insbesondere auch den Individualverkehr betreffen, zur Verringerung der Luftbelastung beschlossen worden.

Diesbezüglich müssten auch schärfere Beschränkungen wie zeitlich begrenzte PKW-Fahrverbote in verkehrsintensiven Ballungsräumen geprüft werden, fordert Willi unverzügliches Handeln der Landesregierung angesichts der gesundheitsbedrohenden Schadstoffsituation. In einer Pressekonferenz morgen Montag wird Klubobmann Georg Willi die genauen Fakten des Schadstoffdesasters sowie konkrete Lösungsvorschläge der GRÜNEN auf den Tisch legen

Rückfragen & Kontakt:

Willi Giuliani 0512/577 109 - 50

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001