Unglaubliche Geldverschwendung: Blau-rote Koalition am Ende!

VP-Abgeordneter DI Klaus AUER fordert Konsequenzen aus dem Polit-Chaos

Wien (OTS) - "Das Land Kärnten und die Bevölkerung haben diesen chaotischen Zustand ganz einfach nicht mehr verdient" zeigt sich der Kärntner Nationalratsabgeordnete Klaus Auer entrüstet über die Vorgänge durch die blau-rote Koalition. Die unverschämten Griffe in den Steuertopf sind nicht mehr zu überbieten. Und damit meint er die Pleite der Wörtherseebühne ebenso wie die doppelte Parteienfinanzierung von FPÖ und SPÖ.

"Haider und Ambrozy sollen gleich miteinander den Hut nehmen, dann wäre unser Bundesland wieder frei" so Auer und fügt dann für die unter Kuratel stehenden roten Politker hinzu: "Wenn es innerhalb der SPÖ noch Verantwortungsträger mit Rückgrat und Ehrlichkeit gibt, dann müssen sie jetzt rasch handeln, ansonsten wird sie wohl niemand mehr verstehen!"

Weiters wird ÖVP-Abgeordneter Auer nächste Woche eine Auskunft des Bundeskanzleramtes bezüglich Mitfinanzierung des Bundes an der Wörtherseebühne einholen. "Ich möchte wissen, ob für die Liquidation der insolventen Seebühnen-Gesellschaft überhaupt Bundesmittel herangezogen werden dürfen. Das wäre wohl der Gipfel!"

Unglaublich ist für Klaus Auer die Geldverschwendung auch deshalb, weil für wichtige Investitionen wie z.B. für das ländliche Wegenetz oder für die Absicherung von Schulstandorten keine Mittel zur Verfügung gestellt werden. Auer abschließend: "Das bei so einer Politik die blau-roten Abgeordneten im ganzen Land überhaupt noch mitmachen, ist wohl nur mehr auf deren ekliptischen Zustand zurückzuführen."

Rückfragen & Kontakt:

NR DI Klaus Auer
ÖVP Kärnten

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0001