Godzilla bedroht Einkaufszentrum - Schwere Sicherheitsmängel im Wiener Tierschutzverein

Bedrohen nach einem Rudel Hunde auch Tiger, Leopard u. Affe die Autofahrer auf der A 21, Anrainer und die SCS?

Wien (OTS) - Er ist knappe zwei Meter groß, wiegt an die hundert Kilogramm und ist ein echter Ausbruchsprofis unter den Affen. Die Rede ist von Hias, dem Schimpansenmann des Wiener Tierschutzvereins in Vösendorf. In seinem etwa zwanzigjährigen Affenleben hat er rund ein Dutzend Ausbrüche geschafft. Zuletzt am 13. Mai 2004. Damals mussten ihn vierzig Polizisten mit entsicherten Waffen in Schach halten, nachdem es im WTV nicht einmal ein funktionsfähiges Betäubungsgewehr gab. Hilfe kam entsprechend zeitverzögert vom Tiergarten Schönbrunn. Vor wenigen Wochen war es einem Rudel Hunde gelungen, vom Gelände des Tierschutzvereins fast bis auf die A 21, die Wiener Außenringautobahn, zu entkommen. Es ist also nur eine Frage der Zeit, wann Hias ihrem Beispiel folgen wird. Seiner Spezies entsprechend ist er nicht nur ziemlich intelligent. Wie die Sachschäden nach seinem letzten Ausbruch zeigen, verfügt er auch über übermenschliche Kräfte und ist haltungsbedingt überdurchschnittlich aggressiv. Durch den ständigen Personalabbau beim WTV bleibt den Tierpflegern immer weniger Zeit für ihn und seine Leidensgenossen. Beim nächste Ausbruch wird Hias dadurch möglicherweise erfolgreich entkommen. Nicht undenkbar wenn man weiß, dass Hias sich sogar schon einmal einen Schraubenzieher von einem Arbeiter "ausgeborgt" hatte, um sich damit Freiheit zu verschaffen.

Bleibt die Frage, ob sich Kronister, der Bürgermeister von Vösendorf, oder der niederösterreichischen Landeshauptmann, Dr. Pröll, dieser latenten Gefahr bewusst ist. Nicht auszudenken was passiert, wenn Haisl & Co. ungehindert auf der Autobahn spazieren gehen. Eine Massenkarrambolage vielleicht? Etliche Verletzte und sogar Tote könnte auch sein Besuch in der SCS fordern. Tierfachleute halten Hias für eine tödliche Bedrohung und das Shopping Center in Vösendorf ist für ihn nur einen Affensprung entfernt. Wehe wenn er losgelassen!

Mehr zu diesem Thema finden sie auf der Internetseite der Interessensgemeinschaft IG-WTV. (www.igwtv.at.tf)

Rückfragen & Kontakt:

Redakteur: Christian Kepler
TopNEWs Austria
Presseagentur, Marketing- & Medienservice
A-1100 Wien, Senefeldergasse 35
Mobil: +43-(0)699-10 451 451
Fax: +43-(0)650-34 81 84 82
e-mail: kepler@utanet.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009