SP-Haider: Altersarmut muss wirksam bekämpft werden!

Geldvermögen in Österreich 100mal so hoch wie Ausgaben des Staates für Pensionen

Linz (OTS) - Eine Million Menschen in Österreich sind arm oder armutsgefährdet, haben weniger als 780 Euro im Monat zum Leben. Das geht aus dem jetzt veröffentlichten Armuts- und Reichtumsbericht für Österreich der Gesellschaft für Politikberatung und Politikentwicklung hervor. Gleichzeitig ist das Geldvermögen im Land 100mal so hoch wie die Staatsausgaben für sämtliche Pensionen. "In dieser Situation steuert die schwarz-blaue Regierung nicht dagegen, sondern sorgt noch dafür, dass Einkommen und Pensionen ständig an Wert verlieren. Alle Maßnahmen zum weiteren Abbau von Sozialleistungen erhöhen das Armutsrisiko gerade vieler älterer Menschen in Österreich weiter. Die Sparfähigkeit und die Konsumkraft der privaten Haushalte stagnieren. Unser Land braucht einen Kurswechsel, die Altersarmut muss in einer nationalen Anstrengung wirksam bekämpft werden!", stellt Oberösterreichs SPÖ-Chef Erich Haider fest.

Die Medianpension in Österreich liegt bei 686,70 Euro. Medianpension bedeutet, dass 50 Prozent der Pensionen darüber und 50 Prozent darunter liegen. Nur bis zu dieser Grenze gibt es eine "Pensionsanpassung" von 1,5 Prozent. Für alle darüber gibt es einen Fixbetrag von 10,30 Euro. Das heisst, dass ein Arbeiter mit 1000 Euro brutto Pension gerade mit einer "Erhöhung" um 1,03 % rechnen kann. ein Angestellter mit 1600 Euro brutto um 0,64 %. Dazu kommt, dass mit 1. Jänner 2005 die Krankenversicherungsbeträge um weitere 0,5 % erhöht werden. Die Anpassung liegt wieder weit unter der Inflationsrate, die Pensionen verlieren also ständig an Wert.

Seit 1994 geht die Sozialquote, also der Anteil der Sozialausgaben am Bruttoinlandsprodukt zurück. Dafür gab es in Österreich Ende 2003 bereits 1.323 Milliarden Euro Geldvermögen. Die 100 reichsten Österreicher besitzen zusammen sechsmal soviel wie die eine Million Armen und Ärmsten in einem Jahr an Einkommen haben. Rein rechnerisch müsste jede/r in Österreicher - vom Kleinkind bis zum Greis 164.000 Euro (2,3 Mio. S) Geldvermögen besitzen. "Dieses Geldvermögen ist 100mal so viel, wie der Staat für sämtliche Pensionen ausgibt. Dennoch wird bei den Pensionen gespart. Aufgabe der Politik ist es aber, für mehr Verteilungsgerechtigkeit zu sorgen", zeigt Erich Haider auf.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Medienservice
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40002