Bundesheer-Experten finden 14 abgängige Österreicher

Austrian Rescue Team in Thailand erfolgreich

Wien (BMLV) - Mitglieder des Austrian Rescue Teams, darunter Experten für Katastropheneinsätze des Österreichischen Bundesheeres, haben 14 abgängige Österreicher in den Spitälern Bangkoks gefunden.****
Drei Teams des Bundesheeres, bestehend aus jeweils einem Arzt, einem Psychologen und einem Sanitäter, haben alle Spitäler Bangkoks, insgesamt 28, nach vermissten Österreichern abgesucht und sind dabei fündig geworden. In sechs Spitälern konnten noch 14 Österreicher lebend gefunden werden. Außerdem stießen die Teams auf ihrer Suche auf zwei deutsche und einen norwegischen Staatsbürger, die an offizielle Stellen ihrer Heimatländer weitervermittelt werden konnten.
Von den geretteten Österreichern werden sechs Patienten noch heute in die Heimat zurück geflogen werden. Vier Österreicher müssen noch in den Spitälern Bangkoks verbleiben. Der Rest ist bereits gestern, Freitag, den 31. Dezember 2004, repatriiert worden.
Das Austrian Rescue Teamin Bangkok ist eines von drei österreichischen Teams im Einsatz im Katastrophengebiet. Ein Team befindet sich in Bangkok, ein zweites Team wurde in Phuket stationiert, ein drittes Team ist in Sri Lanka disloziert. Ein viertes Rescue-Team hält sich in Österreich auf Abruf bereit und kann innerhalb von sechs Stunden in die Krisenregion verlegt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung
Presseabteilung
Tel: +43 1 5200-20301
presse@bmlv.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001