Austrian Vorstand Burger überzeugt sich persönlich vorort von der Qualität der Austrian Luftbrücke

Wien (OTS) - Dr. Josef E. Burger - Marketingvorstand der Austrian Airlines Group fliegt heute am Abend des Neujahrstages nach Bangkok in Thailand, um von dort aus sofort in die Krisenzentren nach Phuket und Colombo weiter zu fliegen.

Dr. Josef E. Burger über sein Motiv: "Wir haben seit dem folgenschweren Seebeben sofort eine leistungsfähige Luftbrücke zur Evakuierung unserer Landsleute und weiterer Betroffener nach Europa installiert. Unsere Stationen im Krisengebiet wurden seit 26. Dezember 2004 täglich durch zusätzliche, dort zusammengezogene Mitarbeiter aus Thailand, aber auch anderen Ländern verstärkt. Diese Kollegen stehen nahezu rund um die Uhr im Einsatz und leisten Großartiges - ich möchte ihr Durchhaltevermögen stärken und ihnen persönlich vermitteln, dass ihre Leistungen von mir und allen Österreichern geschätzt werden. Außerdem werde ich mich persönlich vom Funktionieren unserer Abläufe überzeugen und bei der Lösung von Problemen vorort mithelfen, sodass wir die bestmöglich erzielzbare Qualität für die weitere Evakuierung sicherstellen können!"

In der Zeit von 26.12.2004 bis 1.1.2005 abends, werden im Rahmen der Austrian Luftbrücke bereits 25 Flüge (aus Bangkok, Phuket, Surat Thani, Colombo, Malé, Singapore und Kuala Lumpur) drei davon Sonderhilfsflüge, durchgeführt sein. Die Hilfs- und Einsatzbereitschaft der Austrian Airlines Group ist ungebrochen. Nach wie vor stehen neben den im operationellen Krisenstab Tätigen, zusätzlich viele freiwillig tätige MitarbeiterInnen der Austrian Airlines Group im Einsatz.

Rückfragen & Kontakt:

Unternehmens- und Marktkommunikation
AUSTRIAN AIRLINES GROUP
Tel.:051766 - 1231

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001