Renner: 50 Kindergärtnerinnen als "Flying Nannies" in NÖ unterwegs

Land fördert mit 252.000 Euro innovatives Beschäftigungsprojekt

St. Pölten, (SPI) - "Die Betreuung unserer Kinder berührt wie kaum ein anderes Thema die persönlichen Lebensinteressen der Menschen in Niederösterreich. Die Veränderungen in der Arbeitswelt bringen es mit sich, dass die Kinderbetreuung aufgrund der Bedürfnisse der Familien einem ständigen Anpassungsprozess unterliegt," so die SPNÖ Bereichssprecherin für Kinder- u. Jugendangelegenheiten LAbg. Mag. Karin Renner. "Seit einigen Jahren unterstützt nun das Land Niederösterreich sehr erfolgreich das Beschäftigungsprojekt ‚Flying Nannies', wo sich ansonst arbeitslose Kindergärtnerinnen engagiert und äußerst flexibel um die Kinderbetreuung von Berufstätigen kümmern. Der Fortbestand dieser innovativen Aktion wurde vor kurzem kraft eines Beschlusses über einen weiteren Förderungsbeitrag im Ausmaß von € 252.000 seitens der NÖ Landesregierung sichergestellt," freut sich die Gänserndorfer SP-Abgeordnete.****

Rund 50 arbeitslose Kindergärtnerinnen sind derzeit für die Dauer von zwei Jahren beim Projektträger dem Verein "Jugend und Arbeit" angestellt und werden in der Zeit der Berufsausübung der Eltern für die Betreuung der Kinder zur Verfügung gestellt. "Diese erfolgreich laufende Beschäftigungsinitiative darf aber nicht hinwegtäuschen, dass es noch immer einen großen Bedarf an Kinderbetreuungsplätzen in Niederösterreich gibt. Die aus diesem Anlass von der SPNÖ gestartete Initiative "Zukunft Kind - zukunftsorientierte Kinderbetreuung in Niederösterreich", kurz ‚Zuki', soll dabei mithelfen, hier Besserung und neue Ideen zu bringen. Der Weg zu modernen Kinderbetreuungsmodellen führt nur über die Bedachtnahme und Einbindung der gesellschaftlichen Veränderungen. Besonders in Hinblick auf die Flexibilisierung der Arbeitszeiten vieler Frauen sind sofortige Maßnahmen im Bereich der Kinder- und Jugendbetreuung zwingend notwendig," so Renner abschließend.
(Schluss) ha

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001