ARBÖ: Erste Urlauber fahren nach Hause!

Rückreiseverkehr setzte ein – Staus im Westen Österreichs

Wien (OTS) - ARBÖ: Erste Urlauber fahren nach Hause!
Utl.: Rückreiseverkehr setzte ein – Staus im Westen Österreichs=

Heute Samstag in der Früh traten die ersten
Urlauber die Heimreise aus den Skigebieten Tirols an. Wie der ARBÖ-Informationsdienst meldet, staute es sich auf der B179, Fernpass Bundesstraße, Richtung Deutschland. Der Fernpass war nur erschwert passierbar. „Zwischen Nassereith und Vils kam man über 45 Kilometer nur sehr langsam voran“, berichtet Thomas Woitsch vom ARBÖ-Informationsdienst. Über die gesamte B179 gab es zähen Kolonnenverkehr bis nach Deutschland. Auf der A14, Rheintalautobahn, staute es sich Richtung Arlberg, bei Bregenz. Vor dem Nordportal des Pfändertunnel staute es sich mehrere Kilometer bis Hörbranz zurück. Auch die Urlauber aus dem benachbarten Ausland traten ihre Heimreise an. Am Grenzübergang Nickelsdorf (H) wartete man über 2 Stunden auf die Einreise nach Österreich.

Utl.: Höhepunkt der Rückreisewelle für Dienstag erwartet=

Am Dienstag, dem Drei-Königs-Tag kehren die letzten Urlauber
heim. Im Zuge dessen erwartet der ARBÖ-Informationsdienst Verzögerungen an den Grenzübergängen Nickelsdorf (H), Klingenbach (H), Spielfeld (SLO) und Loiblpass (SLO). Hier kann es zu längern Wartezeiten bei der Einreise nach Österreich kommen. Auch auf den Hauptverbindungen innerhalb Österreichs wird es zu Stauungen kommen. Zahlreiche Skigebiete Tirols, Vorarlbergs und Salzburgs werden davon betroffen sein. Talauswärts muss man mit Behinderungen rechnen. Richtung Deutschland wird man auf der B179, Fernpassbundesstraße nur äußerst langsam vorankommen. Auf der A12, Inntalautobahn muss man ab Wörgl mit Behinderungen, Richtung Deutschland rechen. Auch auf der A10, Tauernautobahn, sowie der A1, Westautobahn, wird es sich abschnittsweise stauen. „Vor allem an den Tunnelportalen des Tauerntunnel, sowie des Katschbergtunnel muss man mit Verzögerungen rechen“, warnt ARBÖ-Verkehrsexperte Thomas Woitsch.

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst/Thomas Woitsch
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001