Mehr als 1,1 Millionen sahen das "Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker 2004" im ORF

Wien (OTS) - 1,102 Millionen Zuseherinnen und Zuseher (16,2
Prozent Reichweite, 60 Prozent Marktanteil) sahen am Donnerstag, dem 1. Jänner 2004, den zweiten Teil der Live-Übertragung des "Neujahrskonzerts der Wiener Philharmoniker", das zum vierten Mal von Riccardo Muti geleitet wurde. Auch das Pausenprogramm "Treasures of Austria" stieß auf großes Publikumsinteresse. Felix Breisachs Film, den 981.000 Zuseher (14,4 Prozent Reichweite, 63 Prozent Marktanteil) sahen, präsentierte zahlreiche Landschaften und Orte Österreichs, die die UNESCO als Weltkulturerbe deklariert und unter ihren Schutz gestellt hat. Zu den jeweiligen Themengebieten erklang Musik, die mit diesen Landschaften und Städten assoziiert wird.

Der erste Teil des diesjährigen Neujahrskonzerts erreichte 809.000 Zuseher (11,9 Prozent Reichweite, 60 Prozent Marktanteil). Das Neujahrskonzert 2004 konnte in mehr als 40 Ländern gesehen werden. Die ORF-Koproduktion mit dem ZDF und dem japanischen Fernsehen NHK, in Zusammenarbeit mit Euro1080, Europas erster HDTV-Fernsehstation, deren "EventChannel" am 1. Jänner 2004 mit der Übertragung des Neujahrskonzerts seinen Sendebetrieb aufnahm, wurde unter anderem auch von Australien, China, Russland, Taiwan, Indien, den USA und Japan übernommen.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004