Party!cipation findet Stadt

Wien (OTS) - Die Jugendarbeit in Wien stand in Jahr 2003 ganz
unter dem Schwerpunkt Partizipation. Mit Projekten wie Word up, Skatepark, Beteiligungsschule, Rein ins Rathaus, Seitenwechsel, be a part und Kinderuni wurde eindeutig bewiesen: Kinder und Jugendliche machen, reden, entscheiden mit und bestimmen zunehmend ihre Zukunft selbst. In Wien entstanden in den letzten Jahren viele Mitbestimmungsprojekte für junge Menschen, die Österreichweit ihresgleichen suchen.

Wer die wichtigsten Spielregeln für Partizipationsarbeit mit Kindern und Jugendlichen befolgt, wird reichlich belohnt: Innovative und erfolgsgekrönte Projekte und zukunftsweisende Erfolge stehen in Aussicht. Kinder und Jugendliche erweitern Horizont und Handlungsspielraum der politisch Verantwortlichen und stärkten die Arbeitsansätze der in der Jugendarbeit Tätigen.
Getragen werden die Projekte von den Vereinen und Institutionen der Wiener Jugendarbeit, auf ihren Seiten im Internet finden sich weitere Informationen zu unterschiedlichen Modellen von Kinder- und Jugendpartizipationsmodellen.
Weitere Information:

o http://www.lajuwien.at/
o http://www.du-hast-die-wahl.at/
o http://www.fsw.at/
o http://www.wien.gv.at/ma11/
o http://www.jugendzentren.at/
o http://www.kidsline.at/
o http://www.kinderfreunde.at/
o http://www.kja.at/
o http://www.lsv-wien.at/
o http://www.mobilejugendarbeit.at/
o http://www.netbridge.at/
o http://www.schoolpool.at/smg/
o http://www.rettet-das-kind.at/
o http://www.wiener-familienbund.at/
o http://www.wienXtra.at/

(Schluss) eg

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Informationen und Kontakt:
Vucko Schüchner
Landesjugendreferat Wien / MA13
Tel.: 4000/84372

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004