Gratzer: Land NÖ unterstützt Marketingmaßnahmen für Donauraum im Mostviertel

Intensive Werbeaktivitäten sollen Nachfragerückgänge ausgleichen

St. Pölten, (SPI) - Durch die Hochwasserkatastrophe vom August 2002 entstanden für viele Betriebe in der Tourismusbranche entlang des niederösterreichischen Donauraumes Umsatzeinbußen und Nachfragerückgänge. Verstärkte Marketingmaßnahmen für den NÖ Donauraum im Jahr 2003 trugen viel zur Imagepflege des Donauraumes als Urlaubs- und Erholungsraum bei. "Um diese günstige Entwicklung zu festigen, gewährte die NÖ Landesregierung jüngst einen Zuschuss in Höhe von € 86.000 aus dem Sonderprogramm der Hochwasserhilfe an die Mostviertel Tourismus GmbH für zusätzliche regionale und überregionale Werbemaßnahmen im Jahr 2004", freut sich der Tourismussprecher der NÖ Sozialdemokraten LAbg. Ing. Franz Gratzer.****

"Bereits 2003 sorgten zahlreiche Aktivitäten dafür, dass viele Radfahrbegeisterte wieder an den Mostviertler Donauradweg zurückkehrten. Weitere gezielte Marketingmaßnahmen stehen aber an, um den Betrieben in der Region auch in Zukunft eine verbesserte Wettbewerbschance zu geben. "Aktionen wie das bereits 2003 sehr erfolgreich verlaufende Donauradfest sollen ausgebaut werden und sich mit weiteren attraktiven Maßnahmen z. B. der Kombination der oberösterreichischen und niederösterreichischen Donauradwegstrecken ergänzen", skizziert der Amstettner SP-Mandatar kurz einige Ideen aus dem vorliegenden Marketingkonzept.

"Nachdem im Jahr 2003 wieder eine Aufbruchstimmung in der Mostviertler Donauregion erzeugt werden konnte, erscheint es nun sinnvoll und notwendig auch im Jahr 2004 gemeinsam verstärkt, nachhaltig wirkende Aktionen und Maßnahmen zu setzen, die den Betrieben eine nachhaltige Verbesserung bringt. Der Donauraum zählt in Niederösterreich zu den wichtigsten Tourismusgebieten. Hier längerfristig für eine gute Entwicklung zu sorgen, steht nicht nur im Interesse der betroffenen Betriebe, sondern im Interesse des Landes Niederösterreich und vor allem der Menschen in der Region", so Gratzer abschließend.
(Schluss) ha

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002