Patrick Stewart: Rennfahrertraining mit 62

Hamburg (OTS) - Hollywood-Star Patrick Stewart hat im fortgeschrittenen Alter von 62 Jahren seine Leidenschaft für Autorennen entdeckt. "Dieser Adrenalinschub tut mir gut", sagt Stewart in einem Interview mit der Zeitschrift TV Movie. "Ich habe Rennfahrerunterricht genommen, weil ich zum ersten Mal an dem Longbeach Toyota Pro Celebrity Grand Prix teilgenommen habe". Dort wurde er allerdings nur Vierzehnter.

Im seinem neuen Film "Star Trek - Nemesis" (Kinostart: 16. Januar) darf Stewart als "Captain Picard" ebenfalls einer Leidenschaft frönen, und den neuen Geländewagen des Raumschiffs "Enterprise" pilotieren. "Ich hatte mit dem Wagen bereits in einem Steinbruch geübt. Leider ließ man mich das Ding nicht so schnell und draufgängerisch fahren, wie ich gerne wollte", beklagt Stewart, der sich für die Verfolgungsjagden Tipps vom Off-Road-Champion Ian Stewart holte.

In der 70 Millionen Dollar teuren 10. Star-Trek- Folge begegnet Picard als Erzfeind seinem eigenen Klon. Und das ist kein Zufall:
"Ich war an der Entscheidung beteiligt", sagt Stewart. Dass ihm Shinzon-Darsteller Tom Hardy nicht besonders ähnlich sieht, ist für den Hauptdarsteller kein Problem. Schließlich sei der Klon ja eine jüngere Version von Picard. "Ein bisschen angepasst wurde er natürlich", sagt Stewart. "Tom bekam aus Latex meine Nase und mein gespaltenes Kinn".

Diese Meldung ist unter Quellenangabe TV MOVIE zur Veröffentlichung frei.

ots Originaltext: TV Movie

Rückfragen & Kontakt:

TV Movie
Rüdiger Rapke
Tel.: 040/3019-3666

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0004