Förderungen aus der Hochschuljubiläumsstiftung

Einreichungen bis 31. März

Wien (OTS) - Die Hochschuljubiläumsstiftung der Stadt Wien vergibt auch heuer wieder Förderungsmittel für wissenschaftliche Vorhaben, wobei primär kleinere, selbstständige wissenschaftliche Projekte der Wiener Universitätsinstitute, in Einzelfällen auch solche von wissenschaftlichen Vereinigungen und entsprechend qualifizierten Einzelpersonen gefördert werden. Nicht gefördert werden Diplomarbeiten und Dissertationen. 2002 waren es insgesamt 142 Projekte aus allen wissenschaftlichen Gebieten, die mit insgesamt 576.000 Euro unterstützt wurden. Förderungsanträge sind bis 31. März an das Sekretariat der Hochschuljubiläumsstiftung, Magistratsabteilung 8 - Wiener Stadt- und Landesarchiv, Postanschrift (trotz neuer Adresse im Gasometer D) weiterhin: 1082 Wien, Rathaus, E-Mail: cse@m08.magwien.gv.at zu richten.

Weitere Informationen: http://www.wien.gv.at/ma08/hjs0.htm . Tel: 4000/84812.****

Förderungsanträge mit Projektbeschreibung und Lebenslauf

Dem Förderungsantrag (Formblatt, ist im Sekretariat oder über das Internet erhältlich) sind folgende Unterlagen beizufügen:
Adäquate Projektbeschreibung mit einem auch für Nichtfachleute verständlichem Resümee und Arbeitsplan, detaillierte Kostenaufstellung (allenfalls unter Beigabe von Kostenvoranschlägen), Lebenslauf des Bewerbers/der Bewerberin und Nachweis der einschlägigen wissenschaftlichen Qualifikation (Publikationsliste). Die Bewerber/Bewerberinnen müssen Wohnsitz und/oder Arbeitsplatz in Wien haben.

Um Vollständigkeit der Unterlagen wird vor allem im Interesse des Bewerbers/der Bewerberin nachdrücklich ersucht.

Die Beschlussfassung über die Zuerkennung von Förderungsmitteln obliegt dem Kuratorium der Stiftung und erfolgt jeweils im Oktober, die Ausschüttung zu Jahresende.

Dem Kuratorium gehören je zwölf Vertreter der Stadt Wien und der Wiener Universitäten (Universität Wien, Technische Universität, Universität für Bodenkultur, Veterinärmedizinische Universität, Wirtschaftsuniversität) an. (Schluss) gab/vo

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Dr. Martin Gabriel
Tel.: 4000/81 842
gab@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006