Bösch: Atomstromimporte: Haltung der Opposition unglaubwürdig

Wien, 2001-01-03 (fpd) - Als völlig unglaubwürdig bezeichnete der freiheitliche Abg. Dr. Reinhard E. Bösch die Haltung der Opposition bezüglich der Atomstromimporte. ****

Bösch erinnerte daran, daß sich die Opposition beim Besuch der Parlamentarierdelegation in Slowenien im Dezember vergangenen Jahres noch vehement dafür ausgesprochen hatte, das Importverbot aufzuheben, mit der Begründung, daß Slowenien nicht benachteiligt werden dürfe. Auch hier agiere die Opposition offenbar wieder mit einer nicht zu überbietenden Doppelbödigkeit. Sima solle sich besser mit ihren Genossen kurzschließen, da in der SPÖ offenbar die linke Hand nicht wisse, was die rechte tue. (Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC