STIX: Parkraumbewirtschaftung nicht Winterfest! Rot- grüne Sofortmaßnahmen nötig

Forderung nach sofortiger Aufstellung eines schlechtwettertauglichen Alarmsystems für die Pickerlbezirke -Leuchttafeln dürfen zur Not auch rot- grün blinken!

Wien (OTS) - "Die Verkehrssituation in den Bezirken mit
Parkpickerl" so Dr. Rüdiger Stix, bürgerlich-liberaler Mandatar in Wien, ist doppelt unbefriedigend: erstens ist die Einhebung einer teuren Pickerlabgabe in Bezirken, in denen "mehr Autos angemeldet sind als überhaupt Parkplätze existieren" verfassungsrechtlich problematisch, und zweitens "ein Pflanz für die Steuerzahler". Dazu kommt, dass schon bei leichtem Schneefall das Chaos perfekt werde. Zwar funktioniere die Räumung recht gut, lobt Stix die Mühen der MA 48. Die Kombination aus umherirrenden Parkplatzsuchern und die drückende Parkplatznot trotz bezahlter Pickerln bringe jedoch "Einwohner und Besucher gleichermaßen zur Verzweiflung".

"Bei jedem Stau nach einem Unfall auf der Autobahn" erinnert Stix an die Bemühungen der Sicherheitsexekutive, "werden Leuchttafeln aufgestellt", auf denen die Stauwarnung signalisiert wird. Wien muß daher jetzt noch "vor den erwarteten Schneefällen" fordert Stix nachdrücklich, dafür sorgen, dass wenigstens "an den Hauptzufahrten zu den Pickerlbezirken" Leuchttafeln aufgestellt werden, mit denen Autofahrer zeitgerecht gewarnt werden, dass die Parkplätze überfüllt sind. Eigentlich hätte diese Funktion auch ein endlich ausgebautes Parkleitsystem übernehmen können, erinnert Stix. Im Hinblick auf die kommende Wiener Wahl ist Stix jedoch nicht kleinlich: "Diese Warntafeln an den Hauptzufahrten müssen ja nicht unbedingt in geschmackvoll bürgerlich-liberalen Farbtönen gehalten sein." Sie könnten durchaus auch in grün-rot blinken. Dem Autofahrer "bleibt ja glücklicherweise die freie Wahl, diese grell blinkende Warnung ernst zu nehmen!"

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

DEM/FDU
Ing. Klopf oder Dr. Stix,
Tel.: 0664 100 75 48

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DEM/OTS