Johns Manville hat Monofilgeschäft an Teijin Limited verkauft

Denver (ots-PRNewswire) - Die Johns Manville Corporation (NYSE:
JM) hat den schon früher angekündigten Verkauf seines Monofilgeschäftes an die Teijin Limited jetzt durchgeführt. Finanzielle Einzelheiten der Transaktion wurden nicht bekannt gegeben.

Johns Manville hatte das Monofilgeschäft 1999 von der Hoechst-Gruppe als Bestandteil der Spinnvliesbetriebe von Hoechst in den USA und Deutschland erworben. Johns Manville verwendet die Spinnvliese für seine auf die Baubranche orientierten Produkte, vom Verkauf des Monofilgeschäftes an Teijin ist dieser wichtige Geschäftszweig nicht weiter betroffen.

Von dem Verkauf des Monofilgeschäftes direkt betroffen sind hingegen die an Teijin zu übergebenden Werke in Spartanburg, South Carolina (USA), und Bobingen, Deutschland. Endlosgarn wird in der Papierherstellung und für andere industrielle Anwendungen gebraucht. Die vereinten Geschäftsbereiche von Teijin und Johns Manville werden annähernd 25% des Weltmarktes ausmachen.

Die Teijin Limited wurde 1918 gegründet und verzeichnete für die Geschäftsperiode bis zum 31. März 2000 einen Konzernumsatz von 5,6 Mrd. US$. Das Unternehmen beschäftigt weltweit 22.000 Mitarbeiter. Das Monofilgeschäft von Teijin konzentriert sich derzeit mit der in Tokio ansässigen Tochtergesellschaft Teijin Monofilament Limited hauptsächlich auf den asiatischen Markt.

Johns Manville ist ein führender Hersteller von hochwertigen Bauprodukten. Der Umsatz des 143 Jahre alten, in Denver ansässigen Unternehmens betrug 1999 2,2 Mrd. US$. Johns Manville beschäftigt in 55 Produktionsstätten in Nordamerika, Europa und China rund 9.700 Mitarbeiter. Weitere Informationen finden Sie unter www.jm.com.

Diese Pressemeldung enthält bezüglich der finanziellen Ergebnisse des Unternehmens, seiner zukünftigen Geschäfte und anderer Konzernangelegenheiten Aussagen, die keine historischen Fakten, sondern 'vorausschauende Aussagen' im Sinne des Federal Security Law darstellen. Diese Erklärungen unterliegen gewissen Risiken und Unwägbarkeiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den erwähnten abweichen. Wichtige Faktoren, die solche Abweichungen verursachen können, sind die allgemeinen wirtschaftlichen Bedingungen in den USA und der Welt, insbesondere diejenigen, die den Gewerbe- und den Wohnungsbau beeinflussen, wie beispielsweise die allgemeine Inflationsrate, Zinssätze, Beschäftigungsraten und die allgemeinen Aussichten für die Kunden, die Nachfrage nach JM-Produkten, die Gesamtkapazität der Branche, die allgemeinen Wettbewerbsbedingungen, unter denen das Unternehmen tätig ist und wird sowie weitere Faktoren, die in den regelmäßigen Berichten des Unternehmens auf den Formblättern 10-Q und 10-K an die Securities and Exchange Commission dokumentiert werden und auf die sich hiermit bezogen wird.

ots Originaltext: Johns Manville Corporation
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
John Cummings bei Johns Manville Corporation,
Tel.: +1-303-978-4914

Unternehmensinformationen auf Abruf:
http://www.prnewswire.com/comp/527775.html
Fax: 800-758-5804, App. 527775

Website: http://www.jm.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE