RIZ in Niederösterreichs Süden erfolgreich

Ein Uni-Lehrgang, ein neuer Verein und ein Spatenstich

St.Pölten (NLK) - Das Jahr 2000 war erfolgreich, berichteten
dieser Tage die Regionalen Innovationszentren im Süden Niederösterreichs. Im Mittelpunkt stand das RIZ im Nordosten Wiener Neustadts, von dem aus bekanntlich die Idee in bereits zehn weitere Standorte in Niederösterreich getragen wurde. Vier neue Jungunternehmer siedelten sich in diesem Jahr an und brachten zusätzlich innovative Geschäftsideen in das Zentrum. Damit sind bereits 16 Unternehmer im RIZ Wiener Neustadt eingemietet, die Mietflächen sind zur Gänze vergeben.

Das umfangreiche Ausbildungsprogramm im Qualifikationsbereich wurde wieder von vielen Teilnehmern genutzt. An erster Stelle stehen die ausgebuchten Cambridge-Aufbaukurse mit verschiedenen Niveaus zum Erweitern und Vertiefen der Englisch-Kenntnisse. Über 30 Teilnehmer besuchen den Lehrgang mit universitärem Charakter für Betriebswirtschaftslehre und Kommunikation. Aber auch Business English zum Frühstück, Info-Veranstaltungen wie "Von der Idee zum Unternehmen" und das EU-Förderprogramm "Leonardo da Vinci" sind gefragt.

Im RIZ Ransdorf im Bezirk Wiener Neustadt siedelte sich der neugegründete Verein "Gemeinsame Region Bucklige Welt" an. Er wird gemeinsam mit dem Tourismusverband der Region bei der Weiterentwicklung hilfreich sein. Mit den regionalen Hauptschulen wurde der RIZ-Aufsatzwettbewerb durchführt. Schüler konnten neben wertvollen Preisen auch nützliche Erfahrungen über die Wirtschaft erhalten.

Im Schwarzatal, genauer gesagt, im RIZ Ternitz, konnte man 2000 vier neue Unternehmen begrüßen. Ein gemeinsam mit der Wirtschaftskammer veranstalteter Gründertag bot die Gelegenheit, sich umfangreich über das Thema der Selbstständigkeit beraten zu lassen. Zudem gibt es in Ternitz ebenfalls gut besuchte Sprachkurse, da die Volkshochschule das Angebot an Seminarräumen im RIZ gerne wahrnimmt.

Im Triestingtal war am 23. März 2000 der Spatenstich zum Bau des RIZ Berndorf. Derzeit ist der Endausbau erreicht. Die offizielle Eröffnung wird im Frühjahr 2001 sein. Rund 700 Quadratmeter mit modernster Infrastruktur werden dann für innovative Jungunternehmer zur Verfügung stehen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK