Voss wird wieder mit Peymann arbeiten

Wien (OTS) - Gert Voss plant die Zusammenarbeit mit Claus Peymann
am Berliner Ensemble. Das teilt der Schauspieler in einem Interview für die morgen erscheinende Ausgabe des Wochenmagazins NEWS mit. Die Zusammenarbeit beginnt mit den erfolgreichen Wiener Beckett-Produktionen "Endspiel" und "Das letzte Band", die als Einakterabend nach Berlin übernommen werden. Eine weitere Zusammenarbeit mit Peymann in Berlin bezeichnet Voss als "ganz sicher".

In Wien wird Voss ab Februar wieder am Burgtheater spielen: Genets "Die Zofen" (Premiere: 4. Februar), Tschechows "Möwe" unter Luc Bondy in den Festwochen und Ibsens "Rosmersholm" im Herbst unter Zadek. Er hat allerdings nur Stückverträge unterzeichnet: "Ich war noch nie an einem Haus daheim. Ich habe immer Menschen gesucht, von denen ich mich herausfordern lassen will und von deren Mitwirkung ich mein Bleiben an jedem Haus abhängig mnache: Zadek, Bondy, Tabori, Peymann. Mit ihm werde ich ganz sicher wieder arbeiten, und zwar in Berlin."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS-Chefredaktion
Tel. (01) 213 12103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS