ots Ad hoc-Service: Gigabell AG <DE0006251705> Gigabell uebernimmt Internet-Service-Provider in den USA

Frankfürt am Main (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Nach der Uebernahme des E-
Commerce Anbieter WebLeicester in England sowie des Intemet-Service-Providers Abacus in Oestereich kuendigte Gigabell am Montag, den 3. Januar 2000 - vorbehaltlich der Zustimmung der Hauptversammlung und des Aufsichtsrates - eine weitere Uebernahme zu 100% an. Der boersennotierte Multi-Service- Provider Gigabell AG vereinbarte einen entsprechenden Vertrag mit einem renommierten US-amerikanischen Internet-Backbone-Provider, der Lightning Internet Services LLC aus New York (Long Island).

Das uebernommene Unternehmen bietet klassische Internet-Zugangsdienste und Server Housing-Leistungen ausschliesslich fuer Geschaeftskunden an. Einige der ca. 200 Kunden des Unternehmens sind in Europa ansaessige Internet-Service- Provider. Auch werden ganze Buerogebaeude auf Long Island von Lightning.Net mit der modernen DSL-Technik -hohe Bandbreiten über Kupferkabel- und mit sonstigen IP-Dienstleistungen versorgt. Das Unternehmen beschaeftigt auf hoechstem Niveau ausgebildete Techniker mit Zertifikaten von Cisco, Lucent, Nortel und Cabletron.

Mit der Uebernahme wird nun auch in Amerika der Grundstein zur dreibeinigen Strategie, Voice, Internetbackbone und -zugang sowie E-Commerce gelegt. Von besonderem Interesse ist dabei die Tatsache, dass beide Unternehmen zum Teil auf dieselben Lieferanten zugreifen und an den selben Peering-Punkten vertreten sind. In Bezug auf die Nutzung von Leitungskapazitaeten ergeben sich somit hervorragende Synergien. Im Ergebnis ergeben sich durch die Uebernahme Kostenreduktionen durch den Wegfall doppelter Mitgliedschaften in den Peering-Punkten und durch den Wegfall transamerikanischer Leitungen. Gigabell strebt die verstaerkte Akquisition von Kunden mit internationalem Datenverkehr und Sprachverkehr an. Lightning ist strategisch gut in Mineola, Long Island nahe den Landungspunkten internationaler Transatlantikleitungen positioniert. Als erster Schritt wird im ersten Halbjahr 2000 ein mit Manhattan's Austauschpunkten verbundenes Server-Zentrum in Betrieb gehen. Zusaetzlich sollen sogenannte Internetgateways in den USA, London, Wien, Madrid und Frankfürt installiert werden. Herkoemmliche leitungsvermittelte Sprache wird dabei in IP Pakete zerlegt und wesentlich guenstiger und effizienter ueber die Fernstrecken transportiert, an den jeweiligen Zielorten dann wieder in herkoemmliche Sprache zurueckversetzt und in das Zielnetz abgegeben. Die wesentlich geringeren Transportkosten von Telefonminuten sollen Gigabell fuer den haerter werdenden Wettbewerb und Margenverfall bis weit in die Zukunft ruesten.

Lightning Internet Services LLC wird in 1999 einen Umsatz von ca. Euro 2,3 Mio. bei einem negativen operativen Ergebnis von ca. Euro 0,5 Mio. erzielen. Die Umsatzsteigerung im abgelaufenen Geschaeftsjahr betraegt ca. 200 Prozent.

Gigabell hat mit diesem Schritt ein weiteres wichtiges Fundament gelegt, um zuversichtlich ins Geschaeftsjahr 2000 zu blicken.

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/05