Wiener Liberale: Neues Wohnen für Kinder und Jugendliche in Glanzing

LIF-Hack fordert Ideenwettbewerb für das Areal der ehemaligen Kinderklinik Glanzing

Wien (OTS) "Nach der Schließung der Kinderklinik Glanzing steht nun ein attraktives Gebiet im Herzen von Pötzleinsdorf neu zur Disposition", sagte Michaela Hack, Planungssprecherin der Wiener Liberalen. Diese Chance müsse von der Grundstückseigentümerin, der Stadt Wien, dafür genützt werden, um neue Ideen und Entwicklungen in Richtung "Wohnen für Kinder und Jugendliche" zu realisieren, meinte Hack. Die Stadt Wien solle einen Bauträgerwettbewerb durchführen, bei dem auch innovative städtebauliche und architektonische Ideen ausreichend Platz hätten.

Bereits seit Jahren beschäftige man sich in der Magistratsdirektion damit, was mit dem leerstehenden Schwesternwohnheim in Glanzing geschehen solle und welche neue Nutzung bzw. Verwertung dafür gefunden werden könne. Zu konkreten Ergebnissen sei man aber nicht gekommen, so Hack.

Nachdem die Kinderklinik Glanzing vollständig ins Wilhelminenspital übersiedelt war, wurde die Liegenschaft Glanzing der Stadt Wien zu günstigen Konditionen zum Kauf angeboten. Der Wiener Gemeinderat hat dem Kauf Ende November zugestimmt. Gemeinsam mit dem Areal des benachbarten Schwesternwohnheimes stehe nun ein zusammenhängendes Gebiet in attraktiver Lage zur Verfügung, so die liberale Planungssprecherin weiter.

In Anknüpfung an die vormalige Nutzung der Liegenschaft als Kinderklinik solle nun ein besonderes Augenmerk auf die Entwicklung von Einrichtungen für Kinder und Jugendliche gelegt werden. "Deshalb setzen wir uns auch für die Ausschreibung eines offenen Ideen- und Bauträgerwettbewerbes für die künftige Nutzung dieses Areals ein", meinte Hack. Ein entsprechender Antrag wurde von den Wiener Liberalen im letzten Gemeinderat eingebracht. "Es liegt nun an Planungsstadtrat Görg, hier auch Taten folgen zu lassen", so Hack abschließend.

(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 4000-81557Liberales Forum - Landtagsklub Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKW/LKW