Nur Unternehmer schaffen Arbeitsplätze

Wohlstand der Gesellschaft hängt von der Gesundheit unserer Betriebe ab

Wien (Pwk) - "Bei der Gründung der Wirtschaftskammern vor 150 Jahren ging es um Grundsatzfragen und seither ganz allgemein immer darum, durch sozialen Frieden für Geldwertstabilität, Wirtschaftswachstum und Beschäftigung zu sorgen. Das ist uns besser gelungen als vielen anderen vergleichbaren Ländern. Heute leisten wir Widerstand gegen die Gesetzesflut, die Bürokratisierung und den Steuerstaat. Uns ist jeder Schilling mehr in der Tasche der Bürger lieber als in den Kassen des Staates. Jede Gründung eines Unternehmens bringt ein Stück mehr Freiheit und ein Stück weniger Abhängigkeit", erklärte WKÖ-Präsident Leo Maderthaner anläßlich des Festaktes "150 Jahre Wirtschaftskammer Wien" im Austria Center Vienna. ****

Der WKÖ-Präsident wies darauf hin, daß es vor allem der Sozialpartnerschaft letzlich zu verdanken sei, daß Österreich im europäischen Vergleich die geringste Jugendarbeitslosigkeit und die zweitgeringsten Arbeitslosenzahlen vorweisen kann. "Nur konkurrenzfähige Unternehmen schaffen neue Arbeitsplätze," betonte Maderthaner in der von Robert Hochner moderierten Jubiläumsveranstaltung der Wirtschaftskammer Wien. "Der Wohlstand der Gesellschaft hängt von der Gesundheit unserer Betriebe ab." (Schluß) MH

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK