ots Ad hoc-Service: Carl Schenck AG plant Schütt-aus-hol-zurück-Verfahren

Darmstadt (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Der Aufsichtsrat der Carl Schenck AG, Darmstadt, hat durch Beschluß vom 14. Januar 1999 dem Vorschlag des Vorstandes der Gesellschaft zugestimmt, ein sog. Schütt-aus-hol-zurück-Verfahren durchzuführen.

Es ist beabsichtigt, der Hauptversammlung am 11. Juni 1999 den folgenden Vorschlag zu unterbreiten.

1. Für das Geschäftsjahr 1998 schüttet Schenck eine Dividende in Höhe von DM 15,50 pro Stammaktie bzw. DM 16,50 pro Vorzugsaktie aus. Ferner soll den Vorzugsaktionären der satzungsgemäße Vorzugsgewinnanteil in Höhe von DM 1,50 p.a. für die Jahre 1996 und 1997 nachgezahlt werden.

2. Gleichzeitig soll das Grundkapital der Gesellschaft von DM 68.900.000,-- um DM 8.650.000,-- auf DM 77.550.000,-- erhöht werden. Dies entspricht einem Ausgabeverhältnis von 8:1. Die neuen Aktien sollen zu einem Preis von DM 125,-- ausgegeben werden.

Ende der Mitteilung Im Internet recherchierbar:
http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI