ots Ad hoc-Service: Lindner Holding KGaA

Arnstorf (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich =

Hauptversammlung am Firmensitz in Arnstorf / Erfolgreicher Start in das neue Geschäftsjahr

Hohe Präsenz bei der Hauptversammlung

Für die heute am Firmensitz in Arnstorf stattfindende Hauptversammlung der Lindner Holding KGaA haben mehr als 60 % des Aktienkapitals die Teilnahme angemeldet. Somit wird ein neuer Rekordwert beim auf der Hauptversammlung präsenten Aktienkapital erwartet. Im Rahmen der Hauptversammlung wird vom persönlich haftenden Gesellschafter der Linder Holding KGaA auch über die neuesten Geschäftszahlen berichtet.

Erfolgreicher Start in das neue Geschäftsjahr

Die Wachstumsdynamik innerhalb der Lindner-Gruppe hat sich im neuen Geschäftsjahr fortgesetzt. Im Zeitraum 01.07.1998 bis 31.12.1998 konnte die konsolidierte Gesamtleistung der Lindner-Gruppe auf Basis der heute vorliegenden Zahlen auf 318,6 Mio. DM erhöht werden. Dies entspricht einer Steigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 54,2 Mio. DM bzw. 20,5 %. Bereinigt um die Effekte aus der Akquisition der Goldbach-Norit-Gruppe ergibt sich eine Erhöhung der Betriebsleistung um 13,8 Mio. DM auf 278,2 Mio. DM (+5,2 % gegenüber Vorjahr).

Besonders erfreulich entwickelten sich die Auftragseingänge. In Folge liegt der Auftragsbestand zum 31.12.1998 bei 410 Mio. DM (Vorjahr: 315 Mio. DM; +30,2 %). Nach Bereinigung des Akquisitionseffektes Goldbach/Norit ergibt sich immer noch eine Steigerung um 22,0 %. Dabei hat sich auch die Auftragslage bei den Auslandsprojekten sowie bei unseren Auslandsgesellschaften deutlich verbessert.

Aufgrund noch nicht absehbarer Abrechnungsverschiebungen ist für die Ergebnisprognose des Rumpfgeschäftsjahres nur eine Tendenzaussage dahingehend möglich, daß wir von einem ähnlich positiven Betriebsergebnis wie im Vorjahr ausgehen. Für die Risiken aus der Übernahme der Goldbach-Norit-Gruppe wurde bereits in deren Jahresabschlüssen zum 30.06.1998 ausreichend Vorsorge getroffen, so daß eine Belastung des operativen Ergebnisses des Lindner-Konzerns nicht erfolgt.

Mit der Eingliederung der Goldbach-Norit-Gesellschaften konnte die Beschäftigtenzahl der Lindner-Gruppe bis Ende des Jahres auf nunmehr 2.039 Mitarbeiter erhöht werden. Dies entspricht gegenüber dem Stand zum 30.06.1998 einer Steigerung um 295 Beschäftigte bzw. einem Zuwachs um 16,9 %.

Dividendenvorschlag für das Rumpfgeschäftsjahr 1998/99

Die Aktionäre der Lindner Holding KGaA werden neben der am 18. Januar 1999 auszahlbaren Dividende eine Ausschüttung für das Rumpfgeschäftsjahr 01.07.1998 bis 31.03.1999 erhalten, die im Sommer 1999 zur Zahlung ansteht. Obwohl in das Rumpfgeschäftsjahr der Lindner Holding KGaA nur die Ergebnisse der operativen Gesellschaften für die Zeit vom 01.07.1998 bis 31.12.1998 einfließen, werden wir voraussichtlich eine Dividende von 1,- DM je 5-DM-Aktie vorschlagen können.

Als Termin für die nächste Hauptversammlung wurde Freitag, 16. Juli 1999 um 14:30 Uhr in Arnstorf vorgesehen.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI