LIF-Steiner: Arbeitsmarktsituation in NÖ verbesserungsfähig

45.000 Arbeitssuchende in NÖ (Dez 98)

Wien (OTS) - "Die Wirtschaft hat trotz teilweise widriger rechtlicher Rahmenbedingungen weitere Arbeitsplätze geschaffen. LH Pröll schämt sich nicht, sich für diesen Wirtschaftserfolg vor den Vorhang zu stellen um sich selbst zu beklatschen", wundert sich die liberale Landessprecherin Liane Steiner.

Wir können jedoch optimistisch in die Zukunft blicken - wenn wir die politischen Rahmenbedingungen in NÖ rechtzeitig setzen. Von den USA geht eine Wachstumsdynamik aus, die bereits Europa erfaßt hat und von der vor allem österreichische Zulieferer profitieren können. Im Osten erschließt sich uns ein Wachstumsmarkt mit 400 Millionen Konsumenten. Niederösterreich liegt im Zentrum dieses riesigen Wirtschaftsraumes. Lebensqualität und gut ausgebildete Arbeitskräfte sind Standortvorteile, die auch NÖ als Wirtschaftsstandort attraktiv machen.

Daß der osteuropäische Raum dennoch immer öfter entweder von den westlichen Zentralen aus oder von Niederlassungen in Prag und Budapest aus bearbeitet wird, liegt vor allem an den hohen Arbeitskosten, an bürokratischen Hürden, an den Schwierigkeiten, Arbeitsbewilligungen für Auszubildende aus den Oststaaten zu erhalten und an steuerlicher Rechtsunsicherheit, da Österreich in den vergangenen Jahren oft durch rückwirkende steuerliche Maßnahmen von sich reden gemacht hat.

Es ist sicherlich positiv zu vermerken, daß durch Zusammenlegung von Bauverfahren und gewerberechtlichen Verfahren bei den Bezirkshauptmannschaften eine gewisse Beschleunigung des Amtsschimmels erreicht wurde. Unabhängig davon fordern wir Liberale weiterhin eine Vereinfachung und Aufhebung undurchsichtiger Gesetze, welche die Wirtschaft in ihren Aktivitäten immer noch behindern. Nur wenn eine Entbürokratisierung der Verwaltung stattfindet, wird es der Wirtschaft möglich sein, noch mehr Arbeitsplätze zu schaffen", so Steiner abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Liane Steiner
Tel.: 0676/410 01 36

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LFN/OTS