Roth: NÖ startet neue Beschäftigungsprojekte für Frauen und Ältere

Katastrophale Beschäftigungspolitik der Klima-SPÖ schafft keinen einzigen Arbeitsplatz

Niederösterreich, 10.1.99 (NÖI) Die Klubklausur der SPÖ hat einmal mehr bewiesen, daß die Beschäftigungspolitik auf Bundesebene ein reiner Wahlkampfschwindel ist, der sich ausschließlich auf leere Phrasen beschränkt. Während in Niederösterreich bereits im nächsten Monat sechs weitere Beschäftigungsinitiativen für Frauen starten, die 220 Frauen eine Beschäftigung bieten, sowie ein Projekt für ältere Arbeitslose über 50, beschränkt sich die Klima-SPÖ auf Ankündigungen. Die positiven Arbeitsmarktdaten in Niederösterreich - wir verzeichnen einen kontinuierlichen Rückgang der Arbeitslosen - zeugen von der Sinnhaftigkeit unserer Beschäfitungsinitiativen, stellte LAbg. Sissy Roth fest.****

Während der gesamten sozialistischen Klubklausur wurde ein einziges konkretes Projekt zur Schaffung wirklicher Arbeitsplätze präsentiert. "Beschäftigungverträglichkeitsprüfungen und ominöse inhaltslose Verträge der Chancengleichheit bringen keinen einzigen Arbeitsplatz, sondern ziehen das Problem der Arbeitslosigkeit lediglich hinaus, kritisierte Roth.

"Jetzt ist die SPÖ, allen voran ihr Parteivorsitzender Klima, der offensichtlich mit Ankündigungen dermaßen beschäftigt ist, daß er nichts mehr umsetzen kann, gefordert, endlich die leeren Versprechungen wahr zu machen und die leeren Phrasen mit
sinnvollen Inhalten zu füllen. Die SPÖ ist aber auch aufgefordert, endlich den vor einem halben Jahr beschlossenen "Nationalen Aktionsplan für Beschäftigung" umzusetzen. Dadurch könnten wieder hunderte wirkliche Arbeitsplätze geschaffen werden. Die Menschen
in unserem Land brauchen Arbeitsplätze, keine leeren Ankündigungen", betonte Roth.
- 2 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI