Seilbahnen investieren 100 Mill. S. in Wintersport-Marketing

Großangelegte Kooperation mit Coca Cola - 250.000 Tageskarten in 50 österreichischen Skiregionen zu gewinnen

Wien (PWK) - Die österreichischen Seilbahnen setzen einen kräftigen Akzent für den heimischen Wintersport. In einer am 18. Jänner 1999 beginnenden Gemeinschaftsaktion mit Coca Cola stellen die Seilbahngesellschaften von 50 österreichischen Skiregionen 250.000 Tageskarten zur Verfügung. Die Liftkarten im Gegenwert von 100 Millionen Schilling werden in einem Gewinnspiel (Aufdruck auf der Innenseite der Flaschenverschlüsse) verlost. ****

"Eine branchenweite Marketinginitiative dieser Größenordnung hat es im Wintertourismus bisher nicht gegeben. Damit werden die Seilbahnen ihrer Rolle als Zugpferde des Wintertourismus gerecht", hebt der Vorsteher des Fachverbandes der Seilbahnen in der Wirtschaftskammer Österreich, Ingo Karl, die Bedeutung übergreifender Marketing-Kooperationen dieser Art hervor.

In den vergangenen Jahren haben die heimischen Seilbahnen jeweils vier bis fünf Milliarden in die Modernisierung ihres Angebots investiert. Damit brauchen sie, so Karl, keinen internationalen Vergleich zu scheuen. Eine Novität ist diese Wintersport-Promotion auch für Coca Cola. "Österreich könnte bei einem guten Verlauf der Aktion zum Vorbild für ähnliche Werbemaßnahmen in anderen Ländern werden", heißt es dazu seitens des Unternehmens.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Karin Fischerlehner
Tel. 503 78 02, Fax 503 78 47Fachverband der Seilbahnen

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK