Visioneer schließt den Verkauf des Scannerhardware-Geschäfts an Primax ab

Fremont, Kalifornien, USA (ots-PRNewswire) - Die Visioneer Inc. (Nasdaq: VSNR) kündigte heute den Abschluß des Verkaufs ihres Scannerhardware-Geschäfts an die neu gebildete Tochtergesellschaft der Primax Electronics Ltd. (Börse von Taiwan: Kode 2336) an, wodurch eine Anfang Dezember 1998 angekündigte Vereinbarung erfüllt wurde. Nach den Vertragsbedingungen erhielt Visioneer Inc. ungefähr 7 Millionen US-Dollar an Bargeld für die gesamte derzeitige Hardware von Visioneer und die dazugehörenden Urheberrechte sowie den Markennamen Visioneer.

Anfänglich wird die neue Tochtergesellschaft von Primax unter dem Namen "Primax V Acquisition Corp." operieren und die preisgekrönten Visioneer-Scanner sowie weitere entsprechende Hardware-Imaging-Produkte nach den bei der Marke vorausgesetzten hohen Qualitätsstandards entwickeln, vermarkten und produzieren (Hinweis des Herausgebers: Siehe Pressemeldungen "Visioneer und Primax stehen vor der Gründung einer weltweiten Scanner- und Imaging Hardware-Firma" und "Visioneer gründet neue Firmen mit Xerox und Primax" vom 3.12.98).

Mit dem Abschluß dieser Transaktion ist die Visioneer Inc. gut positioniert für die Expansion ihrer PaperPort-Produktlinie sowie für das weitere Anbieten von innovativen, leicht zu benutzenden Softwareprodukten zu günstigen Preisen. Die neue Tochtergesellschaft von Primax hat einen mehrjährigen Lizenzvertrag mit Visioneer Inc. abgeschlossen, um die PaperPort-Softwareprodukte mit dem gesamten Sortiment der Hardware-Imaging-Produkte im Paket zu bündeln. Die neue Firma hat außerdem die Mitarbeiter von Visioneer Inc. für das Hardwaremarketing, den Vertrieb, das operative Geschäft und die Qualitätssicherung übernommen und wird den derzeitigen Firmensitz in Fremont, Kalifornien, beibehalten.

In Sachen Primax
Primax hat seinen Hauptsitz in Taiwan und ist spezialisiert auf die Produktion und Distribution von Qualitätsausrüstungsgegenständen für Imaging-Input und -Output, elektronisches Zubehör und den Bürobedarf. Die Firma ist ein weltweit führender Scannerhersteller. Die Firma wurde 1984 gegründet und verfügt über Produktionsstätten in Taiwan und China, Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen in Taiwan und China sowie Vertriebs- und Marketingbüros in Japan, Europa, den USA und Hongkong. Sie beschäftigt weltweit über 4.700 Mitarbeiter und ist an der Börse in Taiwan notiert. Im Internet erreichen Sie Primax unter der Adresse www.primax-elec.com.

In Sachen Visioneer
Visioneer hat seinen Hauptsitz in Fremont, Kalifornien, USA. Die Firma entwickelt und vermarktet Imaging-Produkte, die einen schnelleren und einfacheren Weg bieten, Fotos und Dokumente in den Computer zu scannen und sie in den populärsten Applikationen verwendbar zu machen. Das erste Produkt des Unternehmens wurde 1994 ausgeliefert.

Die persönlichen Imaging-Systeme von Visioneer sind auf verbreitete Akzeptanz und Bestätigungen in der Branche gestoßen. Weitere Informationen über Visioneer und die Produkte der Firma erhalten Sie im Internet unter www.visioneer.com.

Abgesehen von den in dieser Presseveröffentlichung enthaltenen historischen Informationen beinhalten die behandelten Themen zukunftsbezogene Aussagen im Sinne der Vorbehaltsklausel-Bestimmungen des Private Securities Litigation Reform Act von 1995.

Investoren werden darauf hingewiesen, daß alle zukunftsbezogenen Aussagen Risiken und Unwägbarkeiten enthalten, einschließlich der Fähigkeit der Firma, in zeitgerechter Weise neue Produkte und Erweiterungen vorhandener Produkte zu entwickeln und auf dem Markt einzuführen, die den wechselnden Kundenanforderungen und den sich herausbildenden Industriestandards entsprechen, der breiten Marktakzeptanz der PaperPort-Produkte, der Fähigkeit der Firma, sich erfolgreich gegen wachsende Konkurrenz durchzusetzen, was zu bedeutenden Preissenkungen, sinkenden Bruttogewinnen, geringeren Marktanteilen und sinkender Akzeptanz der Firmenprodukte führen könnte, sowie der Fähigkeit der Firma, ihr Wachstum zu managen. Darüberhinaus hat die Firma aufgrund diverser Faktoren von Quartal zu Quartal und von Jahr zu Jahr bedeutende Fluktuationen bei den Einnahmen und den operativen Ergebnissen zu verzeichnen, was auch zukünftig der Fall sein könnte. Viele dieser Faktoren entziehen sich der direkten Firmenkontrolle. Dazu gehören unter anderen die Nachfrage und die Marktakzeptanz der Firmenprodukte, der Preiswettbewerb am Markt der Firmenprodukte, die zeitgerechte Abwicklung, Stornierung oder erneute zeitliche Verplanung wichtiger Aufträge, die Bestellstrukturen und potentiellen Produktrückgaben aus den Firmenvertriebsschienen sowie die Risiken, die von Zeit zu Zeit in den Firmenberichten für die Securities and Exchange Commission enthalten sind, einschließlich des Berichts auf Formular 10-K für das Jahr, das am 31. Dezember 1997 endete, der Formulare 1O-Q für die Quartale, die am 31. März, 30. Juni und 30. September 1998 endeten, und des Formulars 8-K vom Dezember 1998.

ots Originaltext: Visioneer Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Jeannette Mayer von Visioneer, Tel.: (USA) 510-608-6486 oder jmayer@visioneer.com; oder Julie Karbo von Stirling & Karbo Inc., Tel.: (USA) 650-513-0974 oder jkarbo@skco.com, für Visioneer Firmennachrichten auf Abruf:
http://www.prnewswire.com/comp/112224.html oder Fax: (USA)
800-758-5804, Durchwahl 112224
Webseite: http://www.primax-elec.com
Webseite: http://www.visioneer.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE