LR Bauer: NÖ Zentrum für Rheumatologie im Entstehen

Krankenhaus Stockerau bekommt Spezialabteilung für Rheumatologie

St. Pölten, (SPI) - "Im Rahmen der Neustrukturierung des NÖ Gesundheitswesens wird das Krankenhaus Stockerau in Zukunft eine gesundheitspolitische Schwerpunktfunktion wahrnehmen. Im Zuge der Verhandlungen zum neuen Krankenanstaltenplan wurde die Errichtung einer Abteilung für Rheumatologie - vorerst mit einer Kapazität von 25 Betten - durch das Land Niederösterreich beantragt und schlußendlich vom Bund genehmigt. Als einziges Krankenhaus in Niederösterreich mit einer derartigen Einrichtung wird Stockerau damit das "NÖ Zentrum für Rheumatologie". Neben diesem Versorgungsauftrag wird der im Enstehen begriffene Krankenhausverbund Korneuburg-Stockerau auch die regionale Schwerpunktfunktion der Akut-Geriatrie für das Weinviertel erfüllen", informiert Gesundheits-Landesrat Dr. Hannes Bauer.****

Die neue Abteilung hat einen überregionalen Versorgungsauftrag,
was bedeutet, daß hinsichtlich des Bedarfes in Zukunft durchaus
ein Ausbau möglich ist. In den kommenden Jahren müssen aufgrund der Einmaligkeit der Einrichtung vorerst auch Erfahrungen
betreffend der finanziellen Führung der Rheumaambulanz gewonnen
und ausgewertet werden. "Zum erfolgreichen Start der Abteilung werden in den nächsten Wochen noch intensive Gespräche im KH Stockerau, aber auch mit den Sozialversicherungsträgern geführt werden. Niederösterreich kommt jedenfalls seinem Ziel, den Versorgungsauftrag für seine Patienten primär im eigenen Land zu erfüllen, mit dem neuen Departement für Rheumatologie wieder ein Stück näher", so Landesrat Bauer abschließend.
(Schluß) fa

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200/2794Landtagsklub der SPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN