Schweinepreis: Einigung zwischen Schlachthöfen und Bauern

Versorgung der Kunden mit heimischem Qualitätsschweinefleisch gesichert - Neuer Notierungspreis ab Schlachtstätte

Wien (PWK) - Nach rund neunstündigen Verhandlungen konnten Vertreter der Schlachtbetriebe und der Landwirtschaft unter Federführung der Agrarmarkt Austria (AMA) am Dienstag abend einen tragfähigen Kompromiß über die neuen Schweinepreise ausverhandeln. Josef Purkhauser, Bundesgremialvorsteher des Vieh- und Fleischgroßhandels: "Ein Sieg der Vernunft auf beiden Seiten. Jeder hat etwas nachgegeben. Mit der Einigung ist jetzt jedenfalls sichergestellt, daß der Konsument auch weiterhin ohne Probleme mit österreichischem Qualitätsschweinefleisch versorgt werden kann". ****

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Hannes Mraz
Tel: 50105/DW 3000Bundesgremium des Lebensmittelhandels

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK