Bartenstein begrüßt Verschiebung über EU-Entscheidung zu österreichischem Importverbot für Gen-Mais

Wien (OTS) - Die heute bekanntgewordene Verschiebung der Entscheidung der EU über das österreichische Importverbot für Gen-Mais wird von Umweltminister Dr. Martin Bartenstein begrüßt. "Damit hat die gemeinsame Initiative von Verbraucherschutzministerin Prammer und mir, diese Sitzung zu verschieben, damit noch genügend Zeit für zusätzlich Untersuchungen des genetisch modifizierten Mais bleibt, genützt. Die Tatsache, daß sich die EU-Kommission so lange Zeit für eine endgültige Entscheidung über das österreichische Importverbot von Gen-Mais läßt, zeigt, daß auch innerhalb der EU-Kommission offensichtlich berechtigte Bedenken gegen dieses Produkt herrschen und daß die österreichischen Einwendungen in Brüssel durchaus ernst genommen würden," sagte Bartenstein.

Rückfragen & Kontakt:

Jugend & Familie
Dr. Ingrid Nemec
Tel.: (01) 515 22 DW 5051Bundesministerum für Umwelt

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BMU/OTS