Olympia: Geht Tengg als Manager nach Kärnten?

Vorausmeldung zu News 2/8.1.1998

Wien (OTS) - Interessantes Jobangebot für max.mobil.-Aufsichtsratsvorsitzenden Hansjörg Tengg. Kärntens Landeshauptmann Christof Zernatto (ÖVP) will offenbar den Konsum-Abwickler als Manager für die Drei-Länder-Olympiade 2006 gewinnen. Eine reizvolle Aufgabe für Tengg, der nach Zwistigkeiten mit den Eigentümern im Herbst 1997 seinen Posten als max.mobil.-General räumen mußte. Zernattos FP-Stellvertreter, Karlheinz Grasser, findet Gefallen an der Idee: "Tengg hat absolute Managerqualitäten." Die Position von SP-Chef Michael Ausserwinker ist noch unklar. Er hatte kurz vor Weihnachten versucht, den Klagenfurter Rechtsanwalt Karl Safron als Olympia-Manager zu installieren, war aber damit bei ÖVP und FPÖ gescheitert. Lostag für Tengg ist der kommende Samstag, wenn Zernatto, Ausserwinkler und Grasser das weitere Vorgehen besprechen.

Rückfragen & Kontakt:

News, Chefredaktion
Tel.: 01/213 12-100

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS