Aussendung der Flughafen Wien AG

Wien (OTS) - Die Flughafen Wien AG teilt im Zusammenhang mit dem Artikel in "Der Standard" vom 02.01.1998 mit, daß derzeit keine Pläne für eine zusätzliche Piste bestehen.

Im soeben abgelaufenen Jahr investierte die Flughafen Wien AG in Einrichtungen für den Flugverkehr, d.h. für Rollwege, Vorfeld, Pisten, etc. rund 300 Mio ATS. Auch in den nächsten Jahren sind weitere Verbesserungsmaßnahmen für die Piste 16/34 vorgesehen. Außerdem erwartet die Flughafen Wien AG, daß zusätzlich noch Verbesserungen im An- und Abflugverfahren durch die Austro Control möglich sein werden. Mit all diesen Maßnahmen wird mit dem bestehenden verbesserten Pistensystem das Verkehrswachstum am Flughafen Wien auch in der ersten Dekade des 21. Jahrhunderts zu bewältigen sein.

Um möglichen Engpässen vorzubeugen, wird mit der Erweiterung der vorhandenen vollautomatisierten Gepäckszentrale mit 1. Jänner 1999 begonnen werden, wobei bei diesen baulichen Veränderungen die jetzigen VIP-Räumlichkeiten weichen müssen.

Mit der Vorplanung der baulichen Erweiterung der bestehenden Terminals wird noch 1998 begonnen werden - mit der Fertigstellung des neuen Terminals ist jedoch nicht vor 2005 zu rechnen.

Rückfragen & Kontakt:

Kommunikation
Sabine Kropej
Tel.: (01) 7007/3067Flughafen Wien AG

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS