Der Köstendorfer Franz Maislinger, beschäftigt bei der Fa. Reschreiter in Hallwang, gewann Österreichischen Jungmonteurwettbewerb der Elektroinstallateure:

Flink und präzise gearbeitet

Salzburg (OTS) - Mit Franz Maislinger aus Köstendorf, beschäftigt bei der Firma Reschreiter in Hallwang, gab es beim diesjährigen bundesweiten Jungmonteurwettbewerb der Elektroinstallateure einen Salzburger Sieger.

Bei diesem Wettbewerb mußte nach einem Schaltplan die komplette elektrische Schalttafel eines Baukranes verdrahtet werden, wobei neben der einwandfreien Funktion insbesondere der Zeitaufwand bewertet wurde. Die Aufgabenstellung wurde mit Unterstützung der Firma Liebherr von Landeslehrlingswart Walter Ottmann ausgearbeitet und vorbereitet.

Franz Maislinger war seinen Konkurrenten vor allem bei der Schnelligkeit deutlich überlegen, sodaß der Jury - bestehend aus Peter Arminger (SAFE), Erich Reithofer (Salzburger Stadtwerke) und Helmut Rosner (TKW) - die Wahl des Siegers nicht schwer fiel. Die weiteren Plätze belegten Franz Aigner und Friedrich Heigl (beide aus Niederösterreich) sowie Thomas Fink (Vorarlberg) und Robert Friedrich (Wien).

Die Veranstaltung, die von der Landesinnung Salzburg der Elektrotechniker, Radio- und Videoelektroniker organisiert und im WIFI Salzburg durchgeführt wurde, war auch eine Vorausscheidung für den Europäischen Berufswettbewerb, der diesmal in Österreich ausgetragen und im April in Stockerau/NÖ über die Bühne gehen wird. Der Salzburger Franz Maislinger wird dabei Österreichs Farben vertreten.

Rückfragen & Kontakt:

Landesinnung Salzburg der Elektrotechniker,
Radio- und Videoelektroniker
Innungsgeschäftsführer Mag. Josef Felser
Tel.: 0662/8888-287

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HKS/OTS