Haider: "Ein Drittel weniger Ausländer." (Vorausmeldung zu NEWS Nr.10/6.3.1997 - FP-Chef Haider verschärft im NEWS-Interview den Ton in der

Wien (OTS) - Ausländerdebatte: Binnen zwei Jahren sollen 150.000 Menschen Österreich verlassen =

In einem Interview mit der heute erscheinenden
Ausgabe von NEWS nimmt FPÖ-Parteichef Jörg Haider zum geplanten Integrationspaket der Regierung Stellung. Haider verlangt zusätzlich zu einem totalen Einwanderungsstop die Ausländerbeschäftigungs-Quote binnen zwei Jahren von derzeit neun auf sechs Prozent zu senken. "Das bringt bis zu 50.000 Arbeitsplätze."

Haider weiter: "Mein Vorschlag: Wer in den letzten drei Jahren zugewandert ist und arbeitslos wird, muß Österreich verlassen - das ist auch gerecht gegenüber denen, die schon länger in Österreich leben. Wenn das nicht reicht, um die Ausländerquote um ein Drittel zu reduzieren, müssen wir die Arbeitbewilligungen einschränken. Dann haben die, denen die beschäftigungsbewilligung ausläuft, sukzessive den Weg in die Heimat anzutreten."

Auch von Plänen, bosnischen Kriegsflüchtlingen einen finanziellen Anreiz für ihre Heimkehr zu schaffen, hält Haider mittlerweile nichts: "Was die Regierung jetzt plant, ist ein politischer Schnellschuß, über den sich der Klima dersteß'n wird. Die kommen in einem halben Jahr unter anderem Namen und mit anderem Paß doch scharenweise wieder."

Rückfragen & Kontakt:

NEWS Chefredaktion
Tel.: 213 12-103

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS